Newsticker
Verfassungsschutz erwartet mehr russische Spionage und Propaganda
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Kommentar: Der Unfrieden der Welt und das Friedensfest

Der Unfrieden der Welt und das Friedensfest

Kommentar Von Marcus Bürzle
08.08.2019

Ein Friedensfest lässt sich nicht von der Wirklichkeit abkoppeln. Oberbürgermeister Kurt Gribl hat den richtigen Ton getroffen.

Augsburg ist zu Recht stolz auf das Friedensfest. Frieden und – das Thema des Jahres – Freiheit sind wundervolle Geschenke. Genießen wir sie, denn Millionen Menschen können nur davon träumen. Doch was passiert, wenn Unfrieden, Not und Tod plötzlich zum Thema auf dem Friedensfest werden? Wie soll die Friedensstadt damit umgehen, wenn etwa die Seebrücke den Augsburger Feiertag nutzen möchte, um für die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer einzutreten?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.