Newsticker

Zahl der Neuinfektionen in Italien stabilisiert sich - mehr als 100.000 bestätigte Fälle in New York
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Läuft ein Stier in Augsburg über die MAN-Brücke ...

Augsburg

26.02.2020

Läuft ein Stier in Augsburg über die MAN-Brücke ...

Die Autos auf der MAN-Brücke blieben lieber hinter dem Stier.
2 Bilder
Die Autos auf der MAN-Brücke blieben lieber hinter dem Stier.
Bild: Wolfgang Dirr.

Bei diesem ungewöhnlichen "Verkehrsteilnehmer" hielten die Autofahrer lieber Sicherheitsabstand. Mittwochmittag lief nämlich plötzlich ein Stier über die MAN-Brücke.

Neu ist es nicht, dass in Augsburg bisweilen tierischer Verkehr herrscht. Dass sich unter die Autofahrer aber ein tatsächliches Rindvieh mischt, kommt nicht allzu häufig vor. Dementsprechend verwundert müssen die Verkehrsteilnehmer am Mittwochmittag auf der MAN-Brücke gewesen sein.

Dort kam der Verkehr wegen eines Vierbeiners vorübergehend sogar zum Erliegen. Ein kapitaler Stier trabte nämlich im Mittagsverkehr über die Lechbrücke. Es war gegen 12.25 Uhr als ein entsprechender Notruf bei der Integrierten Leitstelle einging.

Nach dem Sturz rappelte sich der Stier auf

Wie die Berufsfeuerwehr berichtet, war das Tier aus einem Autoanhänger gefallen. Feuerwehrsprecher Friedhelm Bechtel sagte später, dass ihn das nicht gewundert habe. Der Anhänger sei ihm für das recht große Tier doch ziemlich klein erschienen. Laut einem Augenzeugen rappelte sich der Stier jedenfalls auf und marschierte auf der Brücke entlang. Wie auf einem Bild im Internet zu sehen ist, hielten die Autofahrer lieber an.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Wolfgang Dirr machte dieses Bild auf der Brücke.
Bild: Dirr

Als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr eintrafen, war der Stier bereits auf das UPM-Werksgelände gelaufen. Für ihn wurde der Weg zur Sackgasse. Die Berufsfeuerwehr schloss das Tor, damit das Tier nicht mehr abhaute. Allerdings konnte der 20 Monate alte Stier, der sichtlich verwirrt und aufgebracht war, dort nicht bleiben. Mit vereinten Kräften wurde er wenig später in den Anhänger eines extra organisierten Tiertransporters bugsiert. Auch der Fahrer des Autos mit Anhänger war dabei. Zuvor allerdings passierte noch ein Malheur.

Auf dem UPM-Gelände ging es für den Stier dann nicht mehr weiter.
Bild: Berufsfeuerwehr Augsburg

Wie es mit dem Stier aus Augsburg weiterging, ist nicht bekannt

Der Stier, den die Feuerwehr kurzerhand auf den Namen „Sandro“ taufte, wollte noch zwischen dem Auto mit Tieranhänger und einem Lkw hindurchlaufen. „Sandro“ unterschätzte dabei offensichtlich seine Breite. Er demolierte laut Berufsfeuerwehr den Pkw kräftig an der hinteren Fahrzeugseite.

Auf Augsburgs Straßen gibt es immer wieder mal Vorkommnisse mit Tieren. Vor inzwischen elf Jahren lief an der Hauptfeuerwache der Berufsfeuerwehr Augsburg an der Berliner Allee plötzlich eine Kuh vorbei. Damals war „Molli“ aus dem Augsburger Schlachthof ausgebüxt. Der Ausflug in die Freiheit währte allerdings nicht lange. Kuh „Molli“ wurde in der Tiefgarage des Modeparks Röther eingefangen und wenig später geschlachtet. Dieses Schicksal ereilte auch "Sandro". Wie unsere Redaktion aus zuverlässigen Kreisen erfuhr, wurde "Sandro" wenig später tatsächlich im Augsburger Schlachtbetrieb geschlachtet. "Der hängt schon in der Kühlung", hieß es.

Lieber mal etwas Sicherheitsabstand ...
Bild: Berufsfeuerwehr Augsburg

Aus dem Archiv: Kuh Molli rannte um ihr Leben

Lesen Sie auch: 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren