1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. "Light Nights Augsburg": Termine, Zeiten, Ablauf

Augsburg

25.10.2019

"Light Nights Augsburg": Termine, Zeiten, Ablauf

Die "Light Nights" in Berlin sind das Vorbild für die Veranstaltung in Augsburg.
Bild: Frank Herrmann (Archiv)

Die "Light Nights Augsburg" setzen die Innenstadt am Wochenende mit Lichtshows in Szene. Hier finden Sie die Informationen rund um Zeiten und Ablauf.

Mit den "Light Nights Augsburg" wird die Innenstadt am Wochenende, 26. und 27. Oktober 2019, zur leuchtenden Bühne: Die Veranstaltung findet zum ersten Mal am Rathausplatz und am Fuggerplatz statt.

Jeweils zu den Zeiten von 19 bis 23 Uhr werden am Samstag und Sonntag die Gebäude an den Plätzen kunstvoll angestrahlt. Der Ausgangspunkt für die Lichtshows und Installationen ist die einzigartige Geschichte Augsburgs, schreibt der Veranstalter, Augsburg Marketing.

"Light Nights Augsburg": Zeiten und Ablauf

In einer Pressemitteilung wird beschreiben, was die Besucher an den Fassaden von Rathaus, Perlachturm und Eckerle-Haus isowie am Fuggerplatz erwartet: "Ein thronender Augustus vor einer römischen Fassade, die Alpenflüsse Lech und Wertach, deren Wasser sich in flüssiges Silber und Kupfer verwandelt, ein sanfter Wind, der die Metallschicht abblättert und die Fuggerei zum Vorschein bringt, Stoffe, die hinabgleiten und Portraits enthüllen." 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mittelpunkt der "Light Nights Augsburg" ist der Rathausplatz, auf dem an beiden Tagen zwischen 19 und 23 Uhr etwa zehnminütige Lichtshows mit Videos, 3D-Animationen und künstlerischen Grafikelemente mit Themen aus 2000 Jahren Augsburger Geschichte gezeigt und alle 20 Minuten wiederholt werden.

"Light Nights": Das Rathaus in Augsburg wird beleuchtet

Die Fassaden von Rathaus, Perlachturm und Eckerle-Haus bleiben während der Pausen illuminiert. Dann lohne sich der Weg zum Fuggerplatz, wo die Lichtinstallationen „Colour Bow“ und „King of Colour and Love“ des Lichtkünstlers Jörn Hanitzsch das Denkmal von Hans Fugger und das Maximilianmuseum in Szene setzen, so Augsburg Marketing.

Veranstaltet werden die "Light Nights Augsburg von Augsburg Marketing", die hierfür mit den weltweit renommierten Machern der „Festival of Lights“-Reihe zusammenarbeiten. Die „Festival of Lights“-Tour fand bereits in New York, Toronto, Dubai, Luxemburg, Bukarest, Moskau, Peking und Jerusalem statt und das Berliner „Festival of Lights“ gehört zu den bekanntesten Lichtfestivals weltweit. Für die Veranstaltung fällt nach Angaben von Augsburg Marketing ein mittlerer fünfstelliger Betrag an, an dem sich auch der Förderverein CIA (Cita Initiative Augsburg) beteilige. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren