1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Polizei wird zu Schlägerei in Augsburger Friseursalon gerufen

Augsburg

19.09.2019

Polizei wird zu Schlägerei in Augsburger Friseursalon gerufen

Die Polizei musste in die Augsburger Wertachstraße ausrücken, weil es dort in einem Friseursalon Ärger gab.
Bild: Leitenstorfer (Symbolbild)

Der Inhaber eines Augsburger Friseursalons ist durch einen Kopfstoß verletzt worden. Ein Bekannter soll ihn attackiert haben.

Ärger in einem Friseursalon in der Wertachstraße in Augsburg: Ein 33-jähriger Mann hat am Mittwochabend den Inhaber des Geschäfts mit einem Kopfstoß verletzt. Wie die Polizei meldet, kam es gegen 18.40 Uhr zu dem Vorfall. Demnach betrat der 33-Jährige – laut Polizei ein Bekannter des Friseurs – den Laden, obwohl er bereits im August mit einem Hausverbot belegt worden sei. Im Geschäft ging er laut Polizei den 28-jährigen Inhaber unvermittelt an – woraus sich ein handfester Streit entwickelte.

Der Angreifer soll den Friseur mit einen Kopfstoß attackiert haben, die Folge war eine blutende Platzwunde an der Lippe. Mehrere Kunden des Salons kamen dem Inhaber zur Hilfe und es gelang, den Mann aus dem Laden zu vertreiben. Dabei soll dann auch der 28-Jährige zugeschlagen haben. Ob der 33-Jährige dadurch verletzt worden ist, ist nach Polizeiangaben jedoch noch unklar. Er war bereits weg, als eine Polizeistreife an dem Salon eintraf. (jöh)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren