1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. "Recup" startet: Ab jetzt gibt's Kaffee im Pfandbecher

Augsburg

04.03.2018

"Recup" startet: Ab jetzt gibt's Kaffee im Pfandbecher

Augsburg sagt Einwegbechern den Kampf an und hat ein Mehrweg-System eingeführt. Zum Start machen 50 Lokale und Bäckereifilialen mit.
Bild: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Augsburg sagt Einwegbechern den Kampf an und hat ein Mehrweg-System eingeführt. Zum Start machen 50 Lokale und Bäckereifilialen mit.

Die Zahl der Einweg-Becher für Kaffee und andere Getränke in Augsburg soll in den kommenden Jahren deutlich zurückgehen: Am Montag startet das von der Stadt angestoßene System „Recup“. 14 Augsburger Gastronomiebetriebe und Bäckereien mit Mitnehm-Verkauf nehmen daran teil. Angeboten wird ein Mehrwegbecher, der gegen einen Euro Pfand ausgegeben wird und in allen teilnehmenden Geschäften wieder abgegeben werden kann. Um die Reinigung müssen sich Kunden nicht kümmern.

Erster Versuch war gescheitert

Noch im Sommer hatte es nicht so ausgesehen, als ob das Pfandsystem kommen würde, weil sich die Bereitschaft zum Mitmachen bei den infrage kommenden Firmen in Grenzen hielt. Inzwischen, so Umweltreferent Reiner Erben (Grüne), sei es aber gelungen, Überzeugungsarbeit zu leisten. Das Spektrum der Teilnehmer reicht nun von großen Bäckereien bis hin zum Ausflugslokal.

Renate Dziura vom Café „Goldener Erker“ am Moritzplatz sagt: „Jemand muss mal anfangen, und es ist gut, wenn es weniger Müll wird. Es ist ein Angebot, das vor allem junge Leute annehmen werden.“ Mitmachen wird auch die Bäckerei Rager. In den vier Filialen mit Cafébetrieb haben Kunden künftig die Wahl zwischen Einweg- und den Recup-Bechern. „Der höhere Arbeits- und Verwaltungsaufwand schreckt uns nicht, vielmehr unterstützen und begrüßen wir das Vorhaben und wollen aktiv zum Schutz der Umwelt mitwirken“, so Geschäftsführer Wolfgang Rager. Schließlich setze man bei den Zutaten auf regionale Herkunft und arbeite ohne künstliche Zusätze. Das solle sich auch in der Verpackung widerspiegeln.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Pfand: ein Euro

Insgesamt werden es rund 50 Standorte sein, an denen die Becher erhältlich sind und abgegeben werden können. Für einen Euro Pfand bekommt der Kunde seinen Kaffee zum Mitnehmen im Recup-Becher und kann das Gefäß bei allen Partnern zurückgeben. Dann gibt es entweder einen Euro Pfand zurück oder man kann gleich den nächsten Kaffee in einem neuen gereinigten Becher mitnehmen. Die Augsburger Becher werden im Stadt-Design mit Rathaus und Perlach gestaltet sein. Sie sind bis zu 500 Mal verwendbar und können danach recycelt werden. Für den ersten Aufschlag wurden 10.000 Becher in Auftrag gegeben. Die Stadt hofft, dass noch weitere Betriebe aufspringen werden.

Die Vermeidung von Einweg-Bechern ist ein Thema, das in letzter Zeit zunehmend an Fahrt gewinnt. In Augsburg dürften geschätzt rund 27.000 Gefäße täglich im Abfall landen. Im Lauf des März wird an der Uni und der Hochschule ein eigenes Pfandbecher-System des Studentenwerks eingeführt. Auch die Aktion „Bring your own cup“ des „Forum Plastikfreies Augsburg“ bekommt mehr Schwung. Inzwischen sind es mehr als 50 Lokale und Bäckereifilialen, die es der Kundschaft ermöglichen, ihre eigene Tasse mitzubringen und befüllen zu lassen. Ein Aufkleber an der Tür weist darauf hin. Teils gibt es dafür sogar einen kleinen Rabatt. Dass so die große Menge an Bechern eingespart wird, ist aber unwahrscheinlich – das System eignet sich eher nur für Stammkunden, die den Kaffee mit ins Büro nehmen wollen. Die wenigsten Spontankunden werden immer eine Kaffeetasse einstecken haben. Teilnehmende Betriebe erhalten Hinweise zur Hygiene; unter anderem dürfen nur leere und saubere Becher befüllt werden, die mit der Kaffeemaschine nicht in Berührung geraten dürfen.

Wer macht mit?

Folgende Betriebe beteiligen sich bislang am Recup-Pfandbecher-System:

  • Basic Bio-Supermarkt
  • Bricks Café | Bar Augsburg
  • dreizehn
  • Cafe Goldener Erker
  • Café Himmelgrün
  • Kulperhütte
  • Nunó im Textilmuseum
  • Platzhirsch-Friedberg
  • Bäckerei Konditorei Rager
  • Konditorei & Café Schenk
  • Biobäckerei Schubert
  • Tante Emma Laden & Café
  • VinCAFÉ
  • Bäckerei & Konditorei Wolf
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ADK_3854.tif
Augsburg

"Ich liebe meine Arbeit": Dieser Mann leert 800 Tonnen am Tag

ad__galaxy-tab-a-10--summer@940x235.jpg

Sommerpaket

Digitale Zeitung inkl. gratis Tablet. Mit unserem Sommerpaket haben Sie
Ihre Heimat im Handgepäck dabei. Buchbar nur bis 30. August!

Jetzt Sommerpaket bestellen!