Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: 13 Standorte, 1600 Nutzer: Betreiber von Lastenrad-Projekt sind zufrieden

Augsburg
10.05.2024

13 Standorte, 1600 Nutzer: Betreiber von Lastenrad-Projekt sind zufrieden

Seit einem Jahr fahren durch Augsburg Lastenräder des Systems "Lech Elephant".
Foto: Peter Fastl (Archivbild)

Plus Seit einem Jahr können Augsburger bei Lech Elephant Lastenräder mieten. Die Verantwortlichen zogen nun eine erste Bilanz. Wo sie Verbesserungspotenzial sehen.

Vor einem Jahr ging das Lastenrad-Mietsystem Lech Elephant an den Start. Das Projekt zwischen dem Unternehmen Elephant Cargo und der Stadt Augsburg bietet Augsburgern die Möglichkeit, über eine App an aktuell 13 Standorten ein Lastenrad auszuleihen. Am Freitag zogen die Verantwortlichen des Projekts nun ein erstes Fazit. Demnach werden die Lastenräder oft und regelmäßig von den Augsburgerinnen und Augsburgern genutzt. Die Verantwortlichen sehen aber auch Verbesserungspotenzial.

"Das Konzept geht auf", freut sich Christoph Mießl von Elephant Cargo. Die Räder hätten demnach schon deutlich mehr Kilometer zurückgelegt als erwartet. Als Betreiber ist Elephant Cargo für die Umsetzung des Mietsystems und die Instandhaltung der Lastenräder verantwortlich. "Verdient ist allerdings wenig dran", erklärt Mießl. "Das System trägt sich gerade so." Allerdings gebe es immer wieder Kundinnen und Kunden, die sich nach einigen Fahrten mit Lech Elephant für ein eigenes Lastenrad entscheiden würden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

12.05.2024

Lastenrad mag für Kurzstrecke und insb für den Innenstadtbereich sicherlich eine gute Alternative zum Auto und Öffis sein. Für die Aussenbereiche der Stadt und Umland wohl eher nicht. Die Zahl derer, die bereit sind sich auf längere Strecken mit einem derartigen Vehikel auf den Weg zu machen dürfte begrenzt sein.

11.05.2024

Ich wohne in haunstetten. Gerade hier wäre es sinnvoll ein lastenrad mieten zu können um in die Innenstadt zu kommen. Was bringt es mir wenn ich erst in die Stadt rein muss um anschließend meine Last ( was auch immer) dann anderst nach Hause bringen muss.

11.05.2024

"Durch das Projekt solle eine gemeinschaftliche Nutzung von Lastenrädern ermöglicht werden, um so den Autoverkehr in der Stadt zu reduzieren."

Das Projekt ist also dann als erfolgreich zu bezeichnen, wenn dieses Ziel erreicht wurde. Wird das evaluiert? Im Artikel steht dazu leider nichts.