Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: In Augsburgs Märchenstraße lohnt sich der Blick in die Schaufenster besonders

Augsburg
29.11.2023

In Augsburgs Märchenstraße lohnt sich der Blick in die Schaufenster besonders

"Tierischer Winterspaß" ist das Thema der Augsburger Märchenstraße. Viele Schaufenster erzählen dabei Geschichten von skifahrenden Waschbären und Mäusen auf Schlittschuhen.
Foto: Silvio Wyszengrad

In vielen Schaufenstern in der Innenstadt können Passanten bald schöne Märchenszenen entdecken. Es ist ein Projekt mit Tradition, das dennoch zuletzt pausieren musste.

Skifahrende Waschbären, schlittschuhlaufende Enten oder arbeitende Mäuse – in diesem Jahr kann die „Augsburger Märchenstraße“ in der Innenstadt wieder stattfinden, nachdem sie coronabedingt in den vergangenen Jahren aussetzen musste. Das Motto diesmal: Tierischer Winterspaß. Spaß hat ganz offensichtlich auch Ullrich Styra, der für Konzeption und Planung verantwortlich ist: „Ich finde es schön, dass wir die Märchenstraße endlich wieder aufbauen konnten.“ Denn für ihn ist die beliebte Schaufenster-Attraktion längst ein Traditionsprojekt.

Ob Waschbären auf Skiern, Enten mit Schlittschuhen oder Mäuse, die an einem Schneemann arbeiten – die liebevoll gestalteten Szenen in den Schaufenstern der Innenstadt sind für Groß und Klein schön anzusehen. Die Inszenierungen befinden sich in den Geschäften oder Standorten der Kooperationspartner und Sponsoren, zu denen die Regio Augsburg oder auch die Augsburger Allgemeine gehören. Eine frei stehende Szene steht im Innenhof des Maximilianmuseums. Die Schaubilder sind an den Außenfassaden der jeweiligen Gebäude durch blaue, leuchtende Schneebäume und Wolkenbilder markiert, sodass man sie nicht verfehlen kann.

Die Augsburger Märchenstraße hat seit 1968 Tradition

Befestigt an Perlonfäden und mithilfe von Mechanik werden die Figuren "zum Leben" erweckt. Zu den Tieren gibt es jeweils auch kleine Geschichten oder Gedichte, was das Ganze noch schöner mache: „Es ist alles sehr individuell, realistisch und mit viel Liebe zum Detail gemacht“, schwärmt Styra. Die Figuren, die Dekoration und das detailreiche Zubehör kommen aus dem Atelier von Herbert Fleschutz in Breitenbrunn – um alles Weitere kümmert sich Ullrich Styra: „Die Planung findet hierfür schon im Frühjahr statt, der tatsächliche Aufbau eines Schaufensters dauert etwa eine Woche.“ Dafür fährt er zu Fleschutz ins Atelier, wo alles geplant und vorbereitet wird.

Die „Augsburger Märchenstraße“ gibt es seit schon 1968. Früher war sie im Kaufhaus Kröll & Nill in der Bürgermeister-Fischer-Straße zu sehen, nun ist sie über die gesamte Augsburger Innenstadt verteilt. „Die Augsburger haben nach der Schließung des Kaufhauses die Märchenstraße vermisst“, erzählt Sonja Wolf vom Projekt- und Onlinemarketing der Regio Augsburg, „also wollten wir sie wieder aufleben lassen.“ Nun kann sie nicht nur zufällig beim Schlendern durch die Innenstadt bestaunt werden, sondern ist auch immer und für alle kostenlos zugänglich. Als Rundgang beginnt die Märchenstraße beim Modehaus Wöhrl am Kinderweihnachtsmarkt und leitet Passanten durch die Innenstadt, sodass man am Ende wieder am Kinderweihnachtsmarkt ankommt. Dieses Mal gibt es jedoch keine "richtige" Reihenfolge der Geschichten wie in vorhergehenden Jahren, der Rundgang ist nur ein Vorschlag. „Dieses Jahr erzählt jedes Fenster eine eigene Geschichte“, sagt Styra.

Die Märchenstraße ist auch zum Mitmachen geeignet

Doch die Augsburger Märchenstraße ist auch etwas zum Mitmachen: Es gibt ein Rätsel für Kinder, dessen Gewinne ebenfalls von den Partnern gesponsert werden. Diese haben vor allem den Hintergrund, etwas mit der Familie zu erleben. „Es geht nicht darum, einfach etwas zu gewinnen, sondern dass man miteinander Zeit verbringen kann“, sagt Wolf. „Kinder, Eltern und Großeltern sollen zusammenkommen und ein Erlebnis miteinander teilen können.“ Zu den Gewinnen zählen beispielsweise Eintrittskarten für die Musik-Show „Eiskönigin“, den FCA, das Planetarium der Sparkasse oder auch den Augsburger Zoo. Die Rätselkarten dafür bekommen die Kinder an der Tourist-Info, bei Wöhrl oder am Christkindles-Postamt, dort können sie sie am Ende auch abgeben, oder sie in die Briefkästen am Märchenschloss am Kinderweihnachtsmarkt oder dem Christkindlespostamt einwerfen.

Lesen Sie dazu auch

Info: Die „Augsburger Märchenstraße“ ist während des Christkindlesmarktes und noch bis zum 8. Januar 2024 in Augsburgs Innenstadt zu erleben. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.