Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Neue EU-Sanktionen gegen Russland treten in Kraft
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Demonstranten setzen sich in Augsburg für bezahlbaren Wohnraum ein

Augsburg
27.03.2022

Demonstranten setzen sich in Augsburg für bezahlbaren Wohnraum ein

Rund 100 Personen nahmen an der Augsburger Demonstration anlässlich des internationalen "Housing Action Day" teil.
Foto: Bernd Hohlen

Plus Als Reaktion auf steigende Mieten und Wohnraummangel sind in Augsburg Menschen auf die Straße gegangen. Das Bündnis fordert unter anderem Höchstmieten in der Stadt.

Auch in Augsburg haben im Rahmen der internationalen "Housing Action Days" am Wochenende Aktionen stattgefunden. Neben einer Mahnwache vor dem Gebäude der Patrizia AG fand eine Demonstration auf dem Rathausplatz mit einem anschließenden Zug durch die Innenstadt statt. Rund 100 Menschen beteiligten sich an der Demonstration.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.03.2022

Das scheint mir doch mal eine wirklich sinnvolle Demo.
Die Schieflage auf dem marktliberalisierten, assozialen Wohnungsmarkt hat, und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, fast jede Familie in dieser Stadt errreicht.
Auch hier ein Versagen der Politik in den letzten Jahrzehnten.
Auch hier zeigen uns fortschrittliche Städte in Europa, wie es gehen könnte.

27.03.2022

>> Die Schieflage auf dem marktliberalisierten, assozialen Wohnungsmarkt hat, und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, fast jede Familie in dieser Stadt errreicht. <<

Unfug - erreicht haben den Wohnungsmarkt die linksgrünen Lieblingsthemen - Flächenschutz, energetische Sanierung, Bevölkerungszuwachs, Klimaschutz, Atom- und Kohleausstieg - jetzt ist einfach Zahltag - für die verlogene "Brückentechnologie" Erdgas genau wie für Bauhandwerker ohne Lohnobergrenze.

27.03.2022

Diese nervigen "Blockierer" behindern den Verkehr und gehen den Anwohner auf die Nerven.

27.03.2022

Meine 6er haben diese paar Hansel am Kö auch aufgestellt...

Zu zweit für 10 Euro Tagesticket bei der Hinfahrt 20 !! Minuten von Stadtbergen zum Kö - nicht wegen Autoverkehr sondern wegen der miesen Signalanlage mit der Lokalbahn und dann beim Rückweg diese Demo mit 10 Minuten Verzögerung am Kö. (falls es jemand von den swa faktenchecken will - Abfahrt 13.16 kam 13.36 am Kö an)

Nächstes mal wieder das Auto...