Newsticker
Österreich führt eine allgemeine Impfpflicht zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ein
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Augsburger kämpfen für einen Gedenkort für erschossene Soldaten

Augsburg
16.12.2021

Augsburger kämpfen für einen Gedenkort für erschossene Soldaten

Die Natur hat sich den Schießplatz in Haunstetten zurückerobert. Der Kulturkreis fordert, dass Teile der historischen Gebäude erhalten bleiben.
Foto: Fridtjof Atterdal (Archivbild)

Der Kulturkreis Haunstetten will, dass auf dem Gelände des Alten Schießplatzes ein Gedenkort für die dort Hingerichteten geschaffen wird. Doch die Stadt Augsburg zögert.

Dass auf dem Alten Schießplatz in Haunstetten junge Soldaten durch das NS-Regime hingerichtet wurden, ist mittlerweile hinlänglich bewiesen. Die Mitglieder des Kulturkreises Haunstetten und ein befreundeter Historiker haben tief in Archiven gegraben, Urteile und Akten gefunden und eine Liste mit 18 Namen zusammengestellt, bei denen der Tod durch Erschießen aktenkundig ist. Sogar die Gräber der jungen Männer - bis auf eines - haben die Haunstetter Historiker auf dem Friedhof Schwabstadel entdeckt. Doch der Wunsch des Kulturkreises, dass man auch für diese Opfer eine wie auch immer geartete Gedenkstätte errichtet, scheint bei der Stadt keine große Resonanz zu finden. Statt tatkräftiger Unterstützung würden ihnen Steine in den Weg gelegt, klagt der Kulturkreis.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.