Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Die Theater-Sanierung läuft weiter - aber auch das Bürgerbegehren dagegen

Augsburg
21.04.2021

Die Theater-Sanierung läuft weiter - aber auch das Bürgerbegehren dagegen

Am Augsburger Kennedyplatz laufen die Arbeiten zur Theatersanierung weiter. Allerdings gibt es wegen der Corona-Pandemie teils Ausfälle bei Baufirmen.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Die Arbeiten am Staatstheater in Augsburg laufen trotz der Pandemie weiter. Auch fürs Bürgerbegehren werden noch Unterschriften gesammelt. Wann Entscheidungen fallen sollen.

 Vor Beginn der Corona-Pandemie war sie ein kontrovers diskutiertes Thema in Augsburg: die Sanierung des Theaters am Kennedyplatz. Seit sich nahezu alles um den Lockdown und dessen Auswirkungen dreht, ist es ruhiger geworden um das Millionenprojekt. Aber nur vermeintlich, denn die Bauarbeiten im Großen Haus sind ebenso weitergegangen wie die Sammlung von Unterschriften gegen den Umbau und seine Kosten. Beides aber wird durch die Pandemie ausgebremst. Ein Überblick.

Die Theatersanierung im großen Haus
29 Bilder
Baustellenrundgang: Bilder vom Stand der Theatersanierung
Foto: Silvio Wyszengrad

Viel sieht man momentan nicht vom Baufortschritt am Kennedyplatz. Die Arbeiten finden größtenteils im Großen Haus, der Hauptspielstätte des Staatstheaters, statt. „Derzeit werden umfangreiche Ertüchtigungsmaßnahmen im Bestand zur Wiederherstellung einer tragfähigen Bausubstanz durchgeführt“, sagt Baureferent Gerd Merkle (CSU). Um dem Gebäude einen „sicheren Stand“ zu ermöglichen, muss mit Hochdruck Zement in den Untergrund gespritzt werden. Dieser Teil der Bauarbeiten soll Ende Juli abgeschlossen sein. Auch das Mauerwerk muss instand gesetzt werden, was bis Ende Juni dauern wird. In beiden Fällen musste die Stadt teils von ihren Planungen abweichen, weil zum Beispiel die Mauern stärker beschädigt waren als angenommen. Mit leichten Korrekturen könnten die Bauarbeiten aber weitergehen, heißt es.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.04.2021

Der Haushaltsplan 2021 veranschlagt schon mittlerweile 349 Millionen Euro. Augsburg hat weit über 440 Millionen Euro Schulden. Dass die Stadtregierung um Eva Weber weiterhin daran in dieser Form festhält, ist in keinster Form mehr nachvollziehbar. Noch schlimmer ist es, dass die Grünen das abnicken.
Es kommt Eva Weber entgegen, dass man deswegen nicht auf die Straße gehen kann. Es ist eine Sauerei.