Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Gewitter verursachte massiven Stromausfall in Augsburg

Unwetter
29.05.2024

30.000 Haushalte betroffen: Gewitter verursachte massiven Stromausfall in Augsburg

Ein Stromausfall sorgt am Montagabend für zahlreiche Einsätze in Augsburg.
Foto: Silvio Wyszengrad

Während des Gewitters am Montagabend fällt in großen Teilen Augsburgs der Strom aus. Ampeln gehen aus, Aufzüge bleiben stecken. Die Feuerwehr meldet mehr als 30 Einsätze.

Am Montagabend gehen ab etwa 19.30 Uhr mehrere Meldungen bei Polizei und Feuerwehr ein: In verschiedenen Teilen Augsburgs ist während eines Gewitters der Strom ausgefallen. "Es ist das ganze Stadtgebiet betroffen", heißt es zunächst aus der Integrierten Leitstelle. Manche Haushalte melden den Ausfall des Internets, andere sind komplett vom Stromnetz abgeschnitten, in der Innenstadt und anderen Stadtteilen sind damit auch die Ampelanlagen ausgefallen. Die Polizei versucht zu diesem Zeitpunkt, einen Überblick über die Lage zu bekommen. Später wird klar, dass in der Stadt offenbar mehrere Blitze eingeschlagen sind, gegen 21.10 Uhr hat sich die Lage laut Auskunft der Stadtwerke aber stabilisiert. In Restaurants und Kinos dagegen gab es länger Auswirkungen.

Ob City Galerie oder Supermarkt - der Stromausfall legte zahlreiche Geschäfte in Augsburg lahm.
Foto: Roland Mitterbauer

Ampeln fallen aus, Fahrstühle bleiben stecken: Großer Stromausfall in Augsburg

Im Textilviertel sind gegen halb acht am Montagabend Sirenen zu hören, die Feuerwehr ist im Einsatz. Einige Bewohnerinnen und Bewohner der Häuser laufen auf die Straße, sehen nach, ob die Nachbarn auch betroffen sind. In einigen Häusern schlagen plötzlich die Brandschutzanlagen Alarm, die mit Notversorgung laufen. Laut Stadtwerkesprecher Jürgen Fergg sind schätzungsweise bis zu 30.000 Haushalte betroffen.

Durch den Stromausfall waren auch die Ampeln in Augsburg außer Betrieb.
Foto: Silvio Wyszengrad

Bei einigen Geschäften stehen Schiebetüren offen, die Kühltheken in Supermärkten funktionieren nicht mehr. Eine Straßenbahn fährt vorbei – die Oberleitungen haben also offenbar Strom. Die Anzeige an der Haltestelle bleibt hingegen leer. Die Stadtwerke bestätigen gegen 21.30 Uhr, dass die Straßenbahnen den ganzen Abend lang fahren konnten, es habe allerdings Verzögerungen wegen des zeitweise starken Regens gegeben.

Straßenbahnen konnten fahren - doch auch die Anzeige der Haltestelle war vom Stromausfall betroffen.
Foto: Lisa Gilz

Nach ersten Auskünften der Polizei hat während des Gewitters offenbar der Blitz in zwei Umspannwerke eingeschlagen, die die Innenstadt und den Augsburger Osten versorgen. Später am Abend heißt es, dass der Blitz eine Hochspannungsleitung getroffen hat, woraufhin die Umspannwerke am Vogeltor und an der Berliner Allee ausfielen, die die Innenstadt und den Augsburger Osten versorgen. 

Aufatmen dann ab 20.40 Uhr: Es gibt erste Meldungen, dass der Strom zurück ist, Ampeln und Lichter wieder funktionieren. Gegen 20.50 Uhr erreichen unsere Redaktion Meldungen aus Hochzoll und Lechhausen, dass der Strom nun auch hier wieder funktioniert. Der Entstörungsdienst der Stadtwerke ist aber weiter unterwegs, um Probleme zu beseitigen. Kurz nach 21 Uhr gibt es dann allgemein Entwarnung: Alles läuft wieder.

Lesen Sie dazu auch

Feuerwehr wird zu zahlreichen Einsätzen gerufen

Die Berufsfeuerwehr und alle freiwilligen Feuerwehren Augsburgs müssen an diesem Abend innerhalb von 1,5 Stunden zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Ursachen dafür sind überflutete Fahrbahnen, ausgelöste Brandmeldeanlagen und Aufzugstörungen. In 14 Fällen sind Menschen in Aufzügen stecken geblieben und müssen durch die Einsatzkräfte befreit werden, etwa am Hauptbahnhof und in einem Hotel in der Innenstadt. Auch ins Stadtarchiv werden die Einsatzkräfte gerufen, um eine Person aus einem Aufzug zu befreien. Als sie den Aufzug öffnen, ist dieser allerdings leer.

Die Feuerwehr spricht von mehreren Blitzeinschlägen im Stadtgebiet. So sei im Bärenkeller eine Hecke in einer Kleingartenanlage in Brand geraten, als der Blitz in einen Fahnenmast einschlug. Das Feuer habe gelöscht werden können, bevor es auf eine Gartenhütte übergriff. Am Jakobsplatz schlug ein Blitz der Feuerwehr zufolge in ein Wohngebäude ein, es kam aber nicht zu einem Brand. Die Bewohner seien mit dem Schrecken davongekommen – und aufgrund des Einschlages sei in einem Raum Putz von der Decke gefallen. "In einigen Betrieben liefen aufgrund der Stromausfälle die Notstromaggregate an", heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr. Das könne "unter Umständen zu einer kurzzeitigen Rauchentwicklung führen" – das habe wiederum für weitere Notrufe gesorgt. Rauchentwicklungen wurden unter anderem in der Heilig-Kreuz-Straße und in der Nesselwanger Straße in Hochzoll gemeldet.

Stromausfall: Offenbar Blitzeinschlag in Umspannwerk

Auch die Polizei ist wie die Feuerwehr zwischen 20 und 21 Uhr verstärkt im Einsatz, dies vor allem, weil Notstromaggregate Fehlalarme ausgelöst haben. Was Verkehrsbeeinträchtigungen durch ausgefallene Ampeln betrifft, gibt ein Sprecher gegen 21 Uhr Entwarnung: "Zum Zeitpunkt des Stromausfalls waren wenige Leute unterwegs, sodass es hier kaum Beeinträchtigungen gab." Allerdings: Wegen des Starkregens hat es, kurz vor dem Stromausfall, auf der A8 zwei Unfälle wegen Aquaplanings gegeben. Sie ereigneten sich zwischen Zusmarshausen und Adelsried, wie ein Polizeisprecher mitteilt. 

30.000 Haushalte betroffen: Gewitter verursachte massiven Stromausfall in Augsburg
21 Bilder
Bildergalerie: Rettungskräfte im Dauereinsatz: Unwetter und Stromausfall treffen Augsburg
Foto: Roland Mitterbauer

Gastronomen und Kinobetreiber müssen Gäste vertrösten

Betroffen sind auch die Gastronomen in der Stadt, die am Montag nicht ihren Ruhetag haben. "Es war eine absolute Katastrophe", sagt Fedaie Jamshid vom Restaurant Sangam im Hunoldsgraben in der Innenstadt. "Es ging nichts mehr in der Küche. Die Gäste im Lokal konnten nicht bedient werden und sind wieder gegangen." Bestellungen, die eingingen, können nicht rechtzeitig ausgeliefert werden. „Jetzt müssen wir alles stornieren, es ist ein totales Chaos“, berichtet Fedaie, während drei Lieferdienst-Fahrer warten und das Telefon klingelt. 

Auch den Kinobesuchern im Liliom geht es wie den Menschen in den vom Stromausfall betroffenen Gebieten: Plötzlich wird alles dunkel, hört der Film einfach unvermittelt auf. "Wir haben noch zehn Minuten gewartet", sagt Filmvorführerin Rosalie Grabolus. Anschließend ist gutes Krisenmanagement gefragt. "Ich habe an alle Freitickets verteilt", berichtet sie. Auch die weiteren Vorstellungen am Abend sind abgesagt. Nebenan im Café Nene haben die Betreiber ihren Gästen Kerzen an die Tische gestellt. Wenn schon kein Strom, dann das Beste daraus machen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.