Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Mozart-Oper: "Die Gärtnerin aus Liebe": So jung und schon so gefühlsklug

Mozart-Oper
19.04.2015

"Die Gärtnerin aus Liebe": So jung und schon so gefühlsklug

"Die Gärtnerin aus Liebe", eine Oper von Mozart Wolfgang Amadeus, wird im Großen Haus aufgeführt.
2 Bilder
"Die Gärtnerin aus Liebe", eine Oper von Mozart Wolfgang Amadeus, wird im Großen Haus aufgeführt.
Foto: A.T. Schaefer

Die neue Augsburger „Finta giardiniera“ zeigt, weshalb auch die frühen Opern von Mozart reizvoll sind.

Es irrt, wer meint, lediglich die sieben letzten Opern Mozarts seien der Begegnung wert, jene aber, die davor entstanden, nicht weiter von Belang. Das wäre Frevel, verschmähte man doch all den Reichtum, den Mozart schon als jugendlicher Opernkomponist zu geben imstande war, wie etwa „La finta giardiniera“ zeigt, die er im Alter von 18 Jahren schrieb: Hinreißend, wie er bereits hier Gefühlswelten in Musik zu setzen vermochte, insbesondere die komplizierten, oft tragischen, oft komischen Verhältnisse zwischen Männern und Frauen. Schon der Dichter und Musiker Christian Friedrich Daniel Schubart war entzückt von dem Werk, als es 1775 auf dem Plan erschien, und tat dies auch hymnisch in der Teutschen Chronik kund, die übrigens in Augsburg erschien – noch ein Grund, weshalb das Theater Augsburg gut daran tat, die „finta giardiniera“, die „vorgebliche Gärtnerin“, ins Große Haus zu bringen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.