Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Nachruf: Zum Tod von Agnes Maria Schilling: Die Mutter des Geigenfestes

Nachruf
18.08.2021

Zum Tod von Agnes Maria Schilling: Die Mutter des Geigenfestes

Agnes Maria Schilling mit dem Hammerflügel von 1820 im Rokkokosaal der Regierung von Schwaben
Foto: Wagner

Plus Agnes Maria Schilling prägte Jahrzehnte den renommierten Violinwettbewerb Leopold Mozart in Augsburg. Nun ist sie im Alter von 82 Jahren gestorben.

Sie gehörte zur „Urzelle“ kulturbegeisterter Privatleute, die sich 1986 entschlossen, für Augsburg ein prägendes Musik-Ereignis zu schaffen. Ein internationaler Violinwettbewerb, zu dem sich der Topnachwuchs aus aller Welt einfindet – das erschien für viele eine Utopie. Doch Agnes Maria Schilling und das dann lange von ihr geführte Leopold-Mozart-Kuratorium schafften das Wunder: Ein Jahr später, 1987, ging das Mozart-Vater Leopold genannte Geigenfest über die Bühne. Und es landete sofort einen Riesen-Erfolg, war ein grandioser Glücksfall: Man konnte quasi den Karriere-Start eines späteren Weltstars beiwohnen, als die 15-jährige Isabelle Faust überlegen siegte; es folgten weitere Glanzauftritte aus der jungen weltweiten Szene. Dieser Tage ist Agnes Maria Schilling 82-jährig an einer kurzen, aber schweren Krankheit verstorben.

Agnes Maria Schilling war eine begnadete Netzwerkerin

Eine traurige, fast tragische Symbolik scheint mit ihrem überraschenden Ableben einherzugehen. Nach zehn Ausgaben wurde vor kurzem das Ende des beliebten Augsburger Renommier-Wettbewerbs verkündet. Ob sich der aus Norddeutschland stammende, in Augsburg kritisch verliebte Musik-Fan „Amei“, wie sie von Freunden und den vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen gerufen wurde, mit diesem kulturellen Desaster hätte abfinden können, wäre sie noch im (Ehren)Amt gewesen? „Leo 2013“ war der letzte von ihr geführte Wettbewerb.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.