Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Julian Warner spricht über das Augsburger Brechtfestival

Brechtfestival
22.02.2024

Julian Warner: Das ist meine Brecht-Inszenierung

Gut gelaunt auf dem Podium: Brechtfestival-Leiter Julian Warner (rechts) und Feuilletonchef Richard Mayr beim Gespräch in der AZ-Heimatwelt.
Foto: Mercan Fröhlich

Plus Der Festivalleiter gibt beim AZ-Format "60 Minuten mit ..." Auskunft über seine Handschrift als Kurator und über die Möglichkeiten, die der Stadtteil Oberhausen dem diesjährigen Programm bietet.

Überrascht wirkt er schon ein wenig, dass die erste der an ihn gerichteten Fragen nicht gleich aufs Brechtfestival zielt. Aber die Sache mit seiner Unterschrift unter einen offenen Brief von Künstlern, die sich gegen die BDS-Resolution der Bundesregierung wandten, hat zu Jahresbeginn nun mal für Furore gesorgt, was zu erneuter Nachfrage berechtigt. Und Julian Warner, der Leiter des Augsburger Brechtfestivals, lässt sich dadurch auch nicht aus der Ruhe bringen und erklärt also noch einmal, wie es zu seiner Unterschrift kam: Damals, im Jahr 2020, als er mit dem Kuratieren von Projekten begann und er hierfür Kontakt zu Künstlern "des globalen Südens" suchte, da habe er das Gefühl gehabt, die BDS-Resolution erschwere die Arbeit mit diesen Künstlern, weshalb er unter den besagten Brief seine Unterschrift gesetzt habe. Inzwischen aber, nach den Ereignissen der letzten Documenta und dem Angriff der Hamas auf Israel, inzwischen "ist eine komplett andere Situation entstanden", und er, Warner, distanziere sich von dem besagten Brief.

Die nochmalige Klarstellung, sie war so etwas wie die Präambel zum eigentlichen Thema der "60 Minuten mit ...", dem einstündigen Podiumsgespräch der Feuilletonredaktion der Augsburger Allgemeinen mit Julian Warner. Ums Brechtfestival sollte es gehen in dem öffentlichen Fragespiel zwischen Feuilletonchef Richard Mayr und Julian Warner in der AZ-Heimatwelt in der Maximilianstraße. Wobei der Festivalleiter sich hierbei oftmals nicht in der Eindeutigkeit äußerte, wie er das bei der einleitenden Unterschriften-Frage tat. Warner, in lässigem Schlabberlook und stets gut gelaunt die Fragen parierend, nähert sich den angesprochenen Themen vielmehr in kreisförmiger Bewegung, lässt sich auch gerne von den eigenen Assoziationen und spontanen Einfällen führen. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.