Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Mozartfestleiter Simon Pickel bei "60 Minuten mit..."

Augsburg
27.05.2024

Was kann die Gesellschaft von der Klassik lernen, Herr Pickel?

Der Mozartfestleiter Simon Pickel ist am 4. Juni 2024 Gesprächspartner im AZ-Live-Interview "60 Minuten mit…".
Foto: Marko Petz

Mozartfestleiter Simon Pickel ist der nächste Gast der Live-Interview-Reihe "60 Minuten mit…". Am 4. Juni kommt er kurz vor Festivalbeginn in die AZ-Heimatwelt.

Wie viel Überredungskunst ist nötig, um hochkarätige Musikerinnen und Musiker nach Augsburg zu locken? Oder kommen die von selbst? Und wie viel Mozart muss eigentlich in einem Mozartfest stecken? Das sind Fragen, die Mozartfestleiter Simon Pickel gestellt werden, wenn er am Dienstag, 4. Juni, um 18 Uhr Gast unseres nächsten Live-Gesprächs ist: Dann heißt es in der AZ-Heimatwelt nämlich wieder "60 Minuten mit…". Und Simon Pickel steht dann bereits mit seinem Mozartfest 2024 in den Startlöchern, es wird vom 7. bis zum 16. Juni stattfinden.

Als Motto hat Pickel für seine Festivalausgabe in diesem Jahr die Losung "gemeinsam" ausgegeben, in seiner französischen Übersetzung versteht man auch gleich den musikalischen Zusammenhang: "Ensemble" heißt es dort. Und bei der Programmvorstellung hat Kulturreferent Jürgen Enninger darauf hingewiesen, das ruhig auch politisch verstehen zu können. Darf das auch so verstanden werden, Herr Pickel? Und welche politischen Lehren können wir aus der Musik ziehen? Was können wir als Gesellschaft von der Musik lernen? Die Fragen stellt an diesem Abend Richard Mayr, Leiter der Kultur- und Journalredaktion der Augsburger Allgemeinen

Mozartfestleiter Simon Pickel kommt in die AZ-Heimatwelt

Simon Pickel ist Kulturmanager und Musikwissenschaftler. Bevor er 2015 in Augsburg Leiter des Mozartbüros und Chef-Organisator des Mozartfests wurde, hat er im Management des Londoner Chamber Orchestras of Europe mit Sitz in London gearbeitet. Im Anschluss kam der gebürtige Nürnberger ins Schwäbische, genauer nach Marktoberdorf ins Allgäu, wo er der Generalsekretär der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände war. In den Musikbetrieb konnte er auf verschiedene Weise blicken. 

Eines der Augsburger Anliegen von Simon Pickel ist es auch, mit neuen Klassik-Formaten ein neues Publikum in der Stadt anzusprechen und für die Klassik zu gewinnen. In diesem Jahr hat Pickel das Ensemble Quatuor Ébène eingeladen, das seine Streichinstrumente um die elektronischen Klänge von Xavier Tribolet erweitert. Und zum Abschluss des Festivals gibt es eine musikalische Winterreise, in der Schubert und Nick Cave zusammen zu hören sein werden, präsentiert von Schauspieler Charly Hübner, dem Ensemble Resonanz und einer Jazzband. Gelingt es mit solchen Formaten, neue Publikumsschichten zu gewinnen? 

Das Live-Interview "60 Minuten mit … Simon Pickel" findet wieder in der familiären und lockeren Atmosphäre der AZ-Heimatwelt (Maximilianstraße 3 in Augsburg) statt. Seien Sie dabei. Termin ist der Dienstag, 4. Juni, um 18 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Karten gibt es über das Ticketportal Reservix zu kaufen oder in AZ-Heimatwelt.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.