Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Michelin-Sterne 2024: Augsburg Restaurants & ihre Chancen

Augsburg
25.03.2024

Hinfiebern unter Gastronomen: Wie viele Michelin-Sterne gehen nach Augsburg?

Wird ein neues Lokal in Augsburg zum Sternelokal?
Foto: Adobe Stock

Am 26. März gibt der gefürchtete Restaurantführer seine Bewertungen für 2024 bekannt. Kommt ein neues Sternelokal in Augsburg oder werden Auszeichnungen gestrichen?

Dem 26. März dürften alle Spitzenköche Deutschlands entgegenfiebern. Denn am Abend werden in einer festlichen Gala in Hamburg die neuen Sternerestaurants vom Michelin vorgestellt. Das kann aber auch heißen, dass bisherige Sterne aberkannt werden, aber es kann auch heißen, dass Häuser unerwartet zum Sternelokal „aufsteigen“. So ist die Ausgangslage in Augsburg.

Augsburg hat ein Zwei-Sterne-Restaurant, nämlich das August von Christian Grünwald in der Haag-Villa. Weit und breit das einzige mit dieser Auszeichnung. „Das Konzept ist großartig. Dort zu essen bedeutet, wie in einer kulinarischen, anderen Welt zu sein und die Zeit aus den Augen zu verlieren“, schreibt ein Gast. Der Michelin sieht bei dem 59-Jährigen eine „Küche, die man in dieser Form wohl kein zweites Mal findet“. 2006 bekam Grünwald mit seinem August den ersten, 2008 den zweiten Stern. Seitdem hält er diese hohe Auszeichnung, die für den Gourmetführer bedeutet: „Spitzenküche – einen Umweg wert“. Bei Grünwald ist ein Abend auch immer eine Bühne: für den Gast, die Mitarbeiter und ihn. 

Spitzenkoch Christian Grünwald, Chef des August in Augsburg, erhielt erneut zwei Michelin-Sterne.
Foto: Silvio Wyszengrad

Wie sieht der Spitzenkoch der Ausgabe des neuen Michelin entgegen? „Bis jetzt gelassen“, so Grünwald. Was wäre, würde er einen Stern verlieren? Darauf gibt er gebürtige Allgäuer seit Jahren dieselbe Antwort: „Ärmel hochkrempeln und weitermachen“. An einen dritten Stern denke er nicht. Denn er hat einen anderen Wunsch. Gute Produzenten und mehr Bewusstsein dafür, dass Essen Kultur sei und seine Gäste weiterhin seine „kulinarischen Theaterinszenierungen in seiner Aromenwelt“ zu schätzen wissen. Natürlich sind die zwei Sterne für ihn sehr wichtig. Zwölf Plätze hat das August, sieben fest angestellte Mitarbeiter und sechs Springer kümmern sich um ihr Wohl. 

Michelin-Sterne: "Sartory" und "Alte Liebe" hoffen auf erneute Auszeichnung

Im Sartory, dem Sternelokal im Hotel Maximilian’s, sind es insgesamt sieben Mitarbeiter, die sich in Küche und Service um das Wohl der maximal 26 Gäste kümmern. 2019 gab es den ersten Michelinstern für Küchenchef Simon Lang, seitdem Jahr für Jahr wieder. „Kochen ist Kultur“, so sieht das der 43-Jährige und bevorzugt die „klassische Küche mit mediterranen Elementen“. Die Frage nach einem zweiten Stern pariert der Spitzenkoch gelassen. „Es ist jedes Jahr dasselbe Spiel, man weiß es nicht“, so Lang. Nie werde er vergessen, als er in Berlin 2019 diese Auszeichnung auf der Bühne überreicht bekam. „Alle hatten Tränen in den Augen“.

„Ich war überwältigt“, sagt auch Benjamin Mitschele, Chef der Alten Liebe, über den Abend im Hamburg, als er 2022 seinen ersten Stern für seine Kochkunst bekam. Und geht in seinem Ecklokal im Bismarkviertel mit seinen 14 Angestellten und den 40 Plätzen einen etwas anderen Weg. Während es im August und Sartory ausschließlich Menüs gibt, bietet er seinen Gästen zwei Konzepte. Am Mittwoch und Donnerstag als Bistro ein „Small Plates a la carte“ und am Freitag und Samstag ein aufwendiges „Tasting-Menü“. 

Lesen Sie dazu auch
Benjamin Mitschele ist Küchenchef der "Alten Liebe", die wieder mit einem Stern ausgezeichnet wurde.
Foto: Silvio Wyszengrad

Hier wie dort seien die Gerichte durchdacht, geschmacksintensiv und ausdrucksstark, schreibt der Michelin. Und Mitschele spekuliert derzeit nicht über neue Auszeichnungen, sondern favorisiert „Work in Progress“, das heißt, „immer weiter an Gerichten und der Alten Liebe zu feilen, um das Gasterlebnis weiter und weiter zu verfeinern“. 

Bekommt "Nose & Belly" in Augsburg einen Michelin-Stern?

Da würde auch Hendrik Ketter vom „Nose & Belly“ im Theaterviertel sofort zustimmen. Sein Lokal mit 30 Plätzen und sieben Mitarbeitern hat noch keinen Stern, aber viele Kollegen sehen es als nächstes Lokal, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern. Der 40-Jährige sieht das – noch – sehr entspannt. „Wir hatten ein sehr gutes Jahr, haben uns ständig weiter entwickelt“. Sein zweites Lokal in Neuhof hat er letztes Jahr verkauft und ist in die Fuggerstadt gezogen. Hier gefällt es ihm sehr gut. Was ihm allerdings fehlt, ist eine hervorragende Bäckerei. Deshalb macht er auch das Brot für sein Lokal selbst. 

Übrigens haben, wie die gesamte Gastronomie, auch alle Spitzenlokale ihre Preise erhöht. Allerdings weniger wegen der seit Januar wieder gestiegenen Mehrwertsteuer, sondern weil sich der Einkaufspreis mancher Waren fast verdoppelt hat.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.03.2024

Wer braucht so was?
Ich gehe lieber in eine anständige, bayrische Witschaft. Da zahle ich nicht vollkommen überzogene Preise und werde außerdem satt, weil ich nicht nur einen Teelöffel voll "Essen" auf dem Teller habe.

24.03.2024

Man beachte den Unterschied zwischen Gourmand und Gourmet.