Newsticker
Tote und Verletzte nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Region Augsburg: Medizin im Minutentakt: Kinderärzte in Stadt und Land sind am Limit

Region Augsburg
25.05.2022

Medizin im Minutentakt: Kinderärzte in Stadt und Land sind am Limit

Viele Kinderärzte sind überlastet, sagt Christian Voigt. In seiner Praxis in Stadtbergen behandeln er und seine Kollegen rund 80 Patientinnen und Patienten am Tag.
Foto: Marcus Merk

Plus Viele Patienten, noch mehr Aufgaben: Offiziell gibt es im Raum Augsburg zwar mehr als genug Kinderärzte – der Alltag von Medizinern und Eltern aber sieht anders aus.

Die "ordentliche Erkältung" muss in acht Minuten abgeklärt sein. Schnell der Mutter ein paar Fragen gestellt, die Zweijährige abgehört, in den Hals und die Ohren geschaut. Nebenan wartet schon der nächste Patient, ein kleiner Junge, mit Bauchschmerzen. Anschauen - Diagnose - Ratschlag. Anschauen - Diagnose - Rezept. Anschauen - Diagnose - Krankschreibung für die Schule. Zack, zack, zack. Nur so sammelt Kinderarzt Christian Voigt aus Stadtbergen die Minuten für die Fälle, die mehr Zeit brauchen. Ein Kind mit psychischen Problemen, einer Essstörung, ADHS. Voigt wirft einen Blick auf den Computer, den nächsten Termin, atmet tief durch und sagt: "Es ist schon manchmal eine Herausforderung, sich nicht hetzen zu lassen."

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.