28.02.2017

BCA kann Meister werden

Restprogramm in 2. Liga lässt hoffen

Gut gestartet ist der BCA Augsburg in der zweiten Schach-Bundesliga Ost. Der Klub hat sich im vergangenen Jahr neu gegründet und die Spielberechtigung des SK Göggingen übernommen. Nach dem Doppelspieltag in Bad Mergentheim sind die Augsburger Meisterschaftsfavorit.

Zwar spielten die Augsburger gegen den punktgleichen Rivalen ESV Nickelhütte Aue nur 4:4, da aber der Erfurter SK, ein weiterer Favorit, gegen das Tabellenschlusslicht Passau ebenfalls 4:4 spielte, blieb der Punktverlust ohne Folgen. Erfurt kann nicht mehr aus eigener Kraft Meister werden, da sowohl Augsburg (gegen Garching und Passau) als auch Aue mit zwei Erfolgen vorbeiziehen können.

Eine „alte Rechnung“ beglichen die Augsburger beim 6:2 gegen den TSV Bindlach-Aktionär. Überragende Augsburger waren die Großmeister Eckhard Schmittdiel und Kaido Kulaots, sowie Internationaler Meister Milos Stankovic. Teamkapitän Internationaler Meister Gregory Pitl musste sich nach 19 Punktspielen in Folge ohne Niederlage erstmals in einer Bundesligapartie geschlagen geben. (jmp)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Trautz4.jpg
Tanzen

Tanzpaar ist bis in die Spitzen motiviert

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket