Newsticker

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am 2. November verlassen

23.04.2015

Göggingen bleibt dabei

Überraschung im Aufstiegsrennen

Der TSV Göggingen setzte in der Fußball-Kreisliga Augsburg ein großes Ausrufezeichen. Die Mannschaft von TSV-Coach Sepp Lindner sorgte mit dem 2:1-Auswärtssieg beim Spitzenreiter VfL Kaufering für eine Riesenüberraschung und bleibt damit weiterhin um die beiden Spitzenränge im Rennen. Die TG Viktoria Augsburg gewann das Nachholspiel gegen den SV Schwabegg mit 2:1 und landete hiermit den ersten Sieg im neuen Jahr. Der FSV Inningen konnte mit dem 2:0-Heimerfolg gegen den FC Horgau den Acht-Punkte-Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz halten. So wird am 26. Spieltag gespielt: Sonntag: TSV Göggingen – SV Schwabegg (10.30 Uhr), TSV Diedorf – FSV Inningen (15 Uhr) Nachholspiel: Heute (18.30 Uhr) TG Viktoria – VfR Foret.

Mit einem überraschenden 2:1-Auswärtssieg beim Spitzenreiter VfL Kaufering meldeten sich die Gögginger Fußballer im Aufstiegsrennen eindrucksvoll zurück. „Die Mannschaft wollte unbedingt die zuletzt gezeigte Heimschwäche wieder gutmachen und zeigte die richtige Reaktion beim favorisierten Tabellenführer“, lobte TSV-Coach Sepp Lindner die Einstellung seiner Schützlinge. Mit dem SV Schwabegg gastiert am Sonntagvormittag beim TSV Göggingen ein Team, das trotz des Trainerwechsels in der Winterpause seinen Abwärtstrend nicht stoppen kann. „Wir dürfen die Gäste trotz ihres enttäuschenden Tabellenstandes nicht auf die leichte Schulter nehmen“, warnt Sepp Lindner.

Nach dem unbefriedigenden 1:1-Unentschieden zu Hause gegen den vermeintlichen Absteiger SV Ottmaring meinte Viktoria-Coach Günter Seiler: „Wir haben zwar die beste Abwehr der Liga, aber in der Offensive fehlt uns die Qualität, um konstant ganz oben mitzumischen.“ Am heutigen Donnerstag, um 18.30 Uhr gastiert der VfR Foret auf der Sportanlage Süd, der zum engen Kreis der Aufstiegskandidaten zählt.

Trotz großer Personalnot gelang dem FSV im Abstiegskampf ein wichtiger 2:0-Heimsieg gegen den Aufsteiger FC Horgau. Philipp Kugelmann legte mit der frühen 1:0-Führung den Grundstein zum Erfolg, die Horhauer kamen dem FSV-Tor nur selten nahe. Am Sonntag trifft der FSV dann auf den TSV Diedorf. „Es wird am Sonntag ganz schwer, beim Aufstiegsaspiranten aus Diedorf etwas zu holen. Da sich die Abwehr aber stabilisiert hat, sind wir aber nicht ganzchancenlos“, hofft FSV-Spartenleiter Heiko Karlinski auf eine Teilchance seiner Mannschaft (hw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren