25.10.2017

Kukov überragt trotz Gipsarm

Velislav Kukov

Augsburgs Siegesserie in 2. Liga hält an

Mit knapper Not entging Titelverteidiger BCA Augsburg am ersten Heimspielwochenende der neuen Zweitligasaison 2017/18 einer Riesenenttäuschung. Es war nicht unbedingt das Selbstvertrauen eines Meisterteams, sondern eine Portion Glück im Spiel, als die Gastgeber gegen Oberligameister SC Noris-Tarrasch Nürnberg (5:3) und den Vorjahressiebten SC Garching (4,5:3,5) mit hauchdünnen Heimsiegen ihrer hohen Favoritenrolle gerecht wurden. Die Tabelle der 2. Schach-Bundesliga Ost führen Aue, Bindlach und Augsburg mit jeweils 4:0 Punkten an. Am nächsten Spieltag reist Titelverteidiger Augsburg ins Erzgebirge zum wahrscheinlich vorentscheidenden Zusammentreffen mit Vizemeister Aue. Seit März 2011 hält die Augsburger Siegesserie an heimischen Brettern an, nie zuvor war sie so nah am Zerreißen. Hauptverantwortlich für beide BCA- Erfolge war der auftrumpfende Internationale Meister Velislav Kukov. Der Kreis- und Stadtmeister 2015 verbuchte sowohl im Wettkampf gegen Nürnberg als auch gegen Garching den entscheidenden Punkt für Augsburg. Dabei trat Kukov wegen eines Autounfalls gehandicapt an, mit Gipsarm und Schiene.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kukov kann nach 39 Punktspieleinsätzen die beeindruckende Ausbeute von 23 Siegen, 15 Unentschieden und lediglich einer Niederlage vorweisen. Die weiteren Augsburger Einzelsiege gegen Nürnberg holten Milos Stankovic, Eckhard Schmittdiel und Christoph Lipok. Während Spitzenspieler Eduardas Rozentalis mit einer feinen Leistung gegen Großmeisterkollege Jiri Stocek die Wende zum Erfolg gegen Garching einleitete. (jmp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren