1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. TSV Schwaben stellt sich neu auf

Fußball

04.06.2019

TSV Schwaben stellt sich neu auf

Jürgen Reitmeier will, dass sich sein Verein in der Bayernliga etabliert und attraktiv spielt.
Bild: Tautz

Abteilungsleiter Reitmeier formuliert Ziele für die kommende Spielzeit in der Bayernliga und verkündet personelle Veränderungen

In zwei Wochen startet der Bayernligist TSV Schwaben Augsburg in die Vorbereitung. Nun hat Fußballchef Jürgen Reitmeier erklärt, mit welchen personellen Veränderungen und Zielen er in die kommende Spielzeit gehen möchte. Ehe er über Künftiges sprach, blickte er zurück. Trainer Sören Dreßler hatte den Klub aus persönlichen Gründen nach vier Jahren verlassen. Reitmeier lobte Dreßlers Arbeit, erwähnte die zwei Aufstiege und den jüngsten Klassenerhalt. Zugleich stellte Reitmeier heraus, dass nun die richtige Zeit für einen Schnitt gekommen sei. Unter dem neuen Coach Markus Deibler sollen drei Ziele verwirklicht werden.

Erstens will der TSV attraktiven und offensiveren Fußball anbieten – auch um mehr Zuschauer zu gewinnen. Zweitens wollen sich die Schwaben in der Bayernliga etablieren; Reitmeier betonte: „Ich denke, hier sind wir bestens aufgehoben.“ Und drittens will der Verein in den kommenden Spielzeiten nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Dies deckt sich mit den Vorstellungen Deiblers, der die Mannschaft Stück für Stück weiterentwickeln und den Zusammenhalt des Teams stärken möchte. Der 39-Jährige war bis März beim Bezirksligisten Türkspor Neu-Ulm tätig, ehe er selbst zurücktrat. In Augsburg wird Deibler mit einem neuen Co-Trainer zusammenarbeiten. Marco Henneberg (Kissinger SC) hat den Klub verlassen, ihn ersetzt Gerald von Zehmen, 51, der als langjähriger Schwaben-Spieler „Stallgeruch“ mitbringt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auch der künftige Torwarttrainer hat Schwaben-Gene: Sascha Schmid war für mehrere Jahre Stammkraft, ehe er sich hinter Tobias Antoni einreihen musste. Nun kehrt Schmid zurück, nachdem Vorgänger Tobias Stangl kürzertritt und künftig in der TSV-Jugend tätig sein wird. Mit Horst Spickenreuther, zuvor in der Jugendabteilung des TSV Bobingen tätig, präsentierte Reitmeier zudem einen neuen Jugendleiter.

Das Gros der Mannschaft bleibt zusammen, als Konsequenz der vergangenen Saison soll der Kader aber auf 24 Spieler aufgestockt werden. Reitmeier begründete: „Wir wollen die zweite Mannschaft zum Aufstieg in die Kreisliga führen und dabei Akteure einsetzen, die vorübergehend wenig zum Zug kommen und Spielpraxis sammeln müssen. Dies war in der letzten Saison nur selten möglich, da wir alle Akteure für die erste Mannschaft gebraucht haben.“ Der Fußballabteilungsleiter erhofft sich dadurch insgesamt eine verbesserte Qualität.

Mit Tobias Antoni (Karriereende), Florian Heiß (TSV Meitingen), Fabian Krug (SV Cosmos Aystetten) und Martin Wenni (SSV Anhausen) stehen vier Abgänge fest, mit Zugängen werden aktuell Gespräche geführt.

Vorbereitungsplan 17. Juni: Trainingsauftakt; 22. Juni: Testspiel gegen FC Memmingen (18.30 Uhr, in Gessertshausen); 26. Juni: Testspiel beim VfR Neuburg (18.30 Uhr); 29. Juni: Blitzturnier mit SV Illertissen und FC Augsburg II (14 Uhr); 3. Juli: Testspiel bei U19 FC Augsburg (19 Uhr); 7. Juli: Testspiel beim FC Ehekirchen (17 Uhr); 13. Juli: 1. Spieltag Bayernliga

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren