Newsticker
RKI meldet 18.485 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz liegt bundesweit bei 125,7

Donau Zeitung

Jonathan Mayer

Lokales

Jonathan Mayer
Foto: Ulrich Wagner

Jonathan Mayer ist seit Oktober 2019 als Redakteur für die Donau Zeitung tätig. Dort berichtet er schwerpunktmäßig über Lauingen, Wittislingen, Ziertheim und Mödingen.

Geboren 1996 in Augsburg, aufgewachsen in Lauingen, studierte er Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt auf Politologie und schrieb bereits damals als freier Mitarbeiter für die Donau Zeitung. Danach absolvierte er das Volontariat an der Günter-Holland-Journalistenschule in Augsburg.

Treten Sie mit Jonathan Mayer in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Jonathan Mayer

Seit elf Jahren führen Daniela und Klaus-Peter Musselmann das Gut Helmeringen in Lauingen. Inzwischen ist es ihren Angaben zufolge zu einem der größten Seminarzentren in Süddeutschland herangewachsen. Doch nach der Krise soll sich etwas ändern.
Lauingen

Corona: Das Lauinger Seminarzentrum Gut Helmeringen wird kleiner

Die Krise hat das Gut Helmeringen der Familie Musselmann in Lauingen in Bedrängnis gebracht. Das Seminarzentrum wird kleiner. Doch die Betreiber haben sich etwas einfallen lassen. Das hat mit Regionalität, einem Laden und Gemüsebeeten zum Teilen zu tun.

Künstliche Befruchtung in einer Arztpraxis: Eizellspenden sind in Deutschland verboten. Doch wie sieht es bei Zellen im Vorkernstadium aus? Ein Höchstädter Verein kämpft für eine Neudefinition im Gesetz.
Landkreis Dillingen

Der Kampf eines Höchstädter Vereins um die Eizellenspende geht weiter

Im November erklärt das Bayerische Oberste Landesgericht eine Praxis des Höchstädter Vereins Netzwerk Embryonenspende für illegal. Vorsitzender Hans-Peter Eiden will aber nicht aufgeben – und sucht Hilfe in der Bundespolitik.

Die Nachricht hat sich in Windeseile verbreitet: Ein Wolf ist am Montag durch Bissingen spaziert.
Landkreis Dillingen

Dillinger Psychiater erklärt: Warum fasziniert uns der Wolf so?

Nur wenige Themen elektrisieren so sehr wie die Nachricht, dass ein Wolf in Bissingen gesichtet wurde. Doch wieso? Ein Psychotherapeut klärt auf.

Der Wolf in Bissingen: Ein Mitarbeiter der Vitus Rieder GmbH und Co.KG hat diesen Schnappschuss gemacht.
2 Bilder
Nördlingen/Mönchsdeggingen/Bissingen

Der Wolf ist im Ries unterwegs

Das Tier wird auf dem Betriebsgelände einer Bissinger Firma gesichtet und fotografiert. Zuvor wurde auch im Ries ein Wolf abgelichtet. Was der Bauernverband jetzt befürchtet.

Der Wolf in Bissingen: Ein Mitarbeiter der Vitus Rieder GmbH und Co.KG hat diesen Schnappschuss gemacht.
Kreis Dillingen

Wolf im Kreis Dillingen: Bauern schlagen Alarm

Das Tier wird auf dem Betriebsgelände der Bissinger Firma Vitus Rieder gesichtet. Das Landesamt für Umwelt bestätigt die Identität. Was heißt das jetzt für den Kreis Dillingen? Und besteht eine Gefahr?

Der Radweg zwischen Mödingen und Zöschlingsweiler endet abrupt - und das soll auch erst einmal so bleiben.
Wittislingen

Radweg nach Mödingen: Wittislinger Gemeinderat gegen Lückenschluss

Die Gemeinde Mödingen wollte, dass die Lücke im Radweg zwischen Zöschlingsweiler und Mödingen geschlossen wird. Doch in Wittislingen ist man anderer Meinung.

Eine Spedition aus Esslingen will in Wittislingen bauen. Der Gemeinderat hat dem nun zugestimmt.
Wittislingen

Eine Esslinger Firma baut in Wittislingen

Die Spedition siedelt in der Wittislinger Römerstraße. Wieso sich der Unternehmer für den Ort entschieden hat.

Der Lauinger Stadtentwicklungsausschuss übernimmt künftig die Aufgaben der Lenkungsgruppe "Soziale Stadt".
Lauingen

Ein Ausschuss übernimmt die Aufgaben der Lenkungsgruppe "Soziale Stadt"

Der Lauinger Stadtentwicklungsausschuss soll näher an die Arbeitskreise rücken. Das Vorgehen gefällt nicht jedem.

Dieses Haus in der Zenettistraße hat die in jüngster Vergangenheit für Aufregung gesorgt. Im Februar ist der hintere Anbau des Denkmals eingestürzt. Auch das ehemalige Ackerbürgerhaus gehört zum ausgewiesenen Quartier.
Lauingen

Stadtentwicklung: Die Lauinger Zenettistraße soll den Anfang machen

Lauingen will die Attraktivität seiner Altstadt steigern. Das erste Quartier befindet sich im ältesten Teil der Stadt. Demnächst soll der Stadtrat entscheiden, wie es weiter geht.

Auf dem Friedhof Herrgottsruh gibt es die Möglichkeit der Baumbestattung. Die Frage ist, wie die Namen der Verstorbenen gekennzeichnet werden.
Lauingen

Stelen oder Steine für Baumbestattungen in Lauingen?

Der Lauinger Stadtentwicklungsausschuss berät über die Namenskennzeichnung bei Baumbestattungen - und sortiert unbeliebte Vorschläge aus.