Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Unsere Autoren
  3. Redaktion: Niklas Molter

Augsburger Allgemeine

Niklas Molter

Stv. Leiter Digitales

Foto: Ulrich Wagner

Niklas Molter, Jahrgang 1989, ist seit 2019 Stellvertretender Leiter Digitales und in dieser Funktion zuständig für Tools, Team und Themenmanagement am integrierten Newsdesk der Augsburger Allgemeinen.

Zuvor war er als Chef vom Dienst Digitales verantwortlich für die Optimierung und Steuerung der digitalen Berichterstattung der fünf Lokalredaktionen in der Region Augsburg. Zu seinen Aufgaben gehörten die Entwicklung innovativer Ideen für online-gerechte Themen und Paid-Inhalte sowie das Qualitätsmanagement und die Schulung von Kollegen.

Ab 2016 arbeitete Niklas Molter als Redakteur in der Digital-Redaktion der Augsburger Allgemeinen. Dort verantwortete er vornehmlich datenjournalistische Projekte.

Artikel von Niklas Molter

Hat aufreibende Tage hinter sich: Kanzlerkandidat Armin Laschet.
Umfrage

Zwei Drittel glauben nicht, dass Armin Laschet Kanzler wird

Im Kampf um die Kanzlerschaft erhält Armin Laschet einen weiteren Dämpfer. Gerade einmal jeder Fünfte geht davon aus, dass der CDU-Chef ins Kanzleramt einzieht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert Armin Laschet zur Wahl zum Unions-Kanzlerkandidaten.
Live-Blog

"Würfel sind gefallen": Armin Laschet ist der Kanzlerkandidat der Union

Armin Laschet oder Markus Söder? Die K-Frage in der Union ist geklärt: Laschet ist Kanzlerkandidat. Alle Entwicklungen lesen Sie hier im Live-Blog.

Markus Söder und Armin Laschet kämpfen um die Kanzlerkandidatur.
Kanzlerkandidatur

So geht es im Nervenkrieg in CDU und CSU weiter

Sowohl Markus Söder als auch Armin Laschet beharren auf der Kanzlerkandidatur. Unterdessen stärken Umfragen die Position des CSU-Chefs weiter.

Die Umfrageergebnisse seiner Partei sinken, seine Zustimmungswerte steigen: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.
Bayern-Monitor

CSU weit von absoluter Mehrheit entfernt - Zufriedenheit mit Söder steigt jedoch

In unserer Umfrage verliert die CSU weiter. Besser sieht es für ihren Chef aus: Die Zufriedenheit mit Ministerpräsident Markus Söder steigt derweil wieder.

Nach einem missglückten Corona-Gipfel und unter dem Eindruck steigender Zahlen tobt ein Streit um die richtige Corona-Politik.
Umfrage

Deutliche Mehrheit der Deutschen wünscht sich mehr Macht für Merkel

In Deutschland tobt ein Streit um eine stärkere Rolle der Regierung in der Corona-Politik. Zwei von drei Deutschen wünschen sich, dass Merkel stärker in die Corona-Politik der Länder eingreift.

Markus Söder möchte die Regeln in der CSU verschärfen.
Umfrage

Deutliche Mehrheit hält Transparenz-Offensive der CSU für unglaubhaft

Mit einem Versprechen nach mehr Transparenz versucht Markus Söder den Absturz der CSU in der Masken-Affäre aufzuhalten. Seine Bemühungen kommen jedoch nicht gut an.

Vor einem drohenden Amtsenthebungsverfahren wegen "Anstiftung zum Aufruhr" hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump mit einer Twitter-Sperre seine wichtigste Kommunikationsplattform verloren.
Umfrage

Mehrheit der Deutschen begrüßt, dass Trump nicht mehr twittern darf

Twitter hat Donald Trumps Account nach der Kontroverse um den "Sturm auf das Kapitol" gesperrt. Richtig so, sagen vier von fünf Deutschen.

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Coronavirus

Das Corona-Update vom 25. Dezember

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Wegen der Ausgangssperre, die auch für den Heiligen Abend gilt, mussten viele Pfarreien die Christmetten vorverlegen.
Weihnachten

Kirchen halten trotz Corona an Gottesdiensten fest

Sind Kirchgänge in der Corona-Pandemie ein zu großes Risiko und müssten verboten werden? Die Meinungen gehen auseinander.

Weihnachtsgottesdienste mit Besuchern wird es 2020 in Bayern nach 21 Uhr nicht geben.
Bayern-Monitor

Umfrage: Zwei von drei Bayern gegen Ausnahmen für Weihnachtsgottesdienste

In Bayern gilt auch an Weihnachten die nächtliche Ausgangssperre, späte Gottesdienste können nicht besucht werden. Eine klare Mehrheit hält das für richtig.