Augsburger Allgemeine

Stefan Stahl

Chefkorrespondent

Bild: Ulrich Wagner

Treten Sie mit Stefan Stahl in Kontakt

Per E-Mail Mein Twitter-Account Alle Autoren

Artikel von Stefan Stahl

Siemens-Firmenzentrale in München: Für den Elektrokonzern könnte die Produktion von Batteriezellen für Elektroautos ein Geschäft werden. Foto: Matthias Balk
Kommentar

Deutschland ist das innovativste Land der Welt

Die Angst ist groß, dass uns Chinesen und Amerikaner bei Zukunftstechniken abhängen. Doch keiner kann Blech und Software besser verheiraten als Deutschland.

DSC_7373.jpg
European Robotics Week

Wann Menschen billiger sind als Roboter

Einer der führenden Forscher der Roboter-Branche gibt in Augsburg Einblicke. Er erzählt, wann sich der Einsatz der Maschinen lohnt - und wann nicht.

Friedrich Merz will Bundesvorsitzender der CDU werden. Foto: Bernd von Jutrczenka
Kommentar

Friedrich Merz gehört natürlich zur Oberschicht

CDU-Hoffnungsträger Friedrich Merz macht einen Fehler, wenn er darauf beharrt, noch Teil der Mittelschicht zu sein.

Copy%20of%20DSC_1408(1).tif
Augsburg

Weltbild schreibt erstmals seit Insolvenz wieder schwarze Zahlen

Weltbild-Chef Sailer baut den Augsburger Versandhändler stark um. Das Unternehmen macht wieder Gewinn - der Stellenabbau ist aber noch nicht abgeschlossen.

Copy%20of%20DSC_7428.tif
Interview

Kuka-Experte: "Der Roboter wird zum Helfer des Menschen"

Bernd Liepert ist Europas "Roboter-Präsident". Der Experte von Kuka erklärt, wann die Maschinen auch den privaten Alltag erobern können.

Container liegen zur Abfertigung an einem Terminal im Hamburger Hafen. Foto: Axel Heimken
Konjunktur

Deutsche Wirtschaft erlebt einen Dämpfer

Die deutsche Wirtschaftsleistung schrumpft erstmals seit langem. In der Region läuft es aber weiterhin gut - trotz Fachkräftemangel.

dpa_5F9AD200A0FC0897.jpg
Kommentar

Diesel und Trump schwächen die Wirtschaft

Zum ersten Mal seit 2015 ist die deutsche Wirtschaft geschrumpft. Das Problem haben die deutschen Autobauern allerdings selbst verschuldet.

«Wenn eine Bank oder ein Unternehmen in Not ist, dann sind wir da», sagte Innenminister und Vize-Premier Matteo Salvini. Foto: Angelo Carconi/ANSA/AP
Kommentar

Fährt Italien mit Karacho gegen die Wand?

Die Koalition in Rom glaubt, sich irgendwie durchwurschteln zu können. Mit der EU mag dieses Spielchen klappen, doch die Kapitalmärkte strafen das Land ab.

Copy%20of%20dpa_5F9ABE00BF3B6DD8(2).tif
Interview

Wall Street-Expertin: "Blackrock ist keine böse Macht"

Die Autorin und Expertin Heike Buchter dämonisiert das Unternehmen nicht, hält es aber für problematisch, dass CDU-Mann Merz bei der US-Firma angeheuert hat.

Copy%20of%20WG_Konfektion.tif
Interview

Trigema-Chef Grupp: Verzicht auf Affe war "ein Riesenfehler"

Der Textil-Unternehmer Wolfgang Grupp hat Respekt vor den Grünen. Ansonsten bleibt er der CDU treu. Wen er sich als Merkel-Nachfolger wünscht.