Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Augsburger Allgemeine

Stefan Stahl

Chefkorrespondent

Foto: Ulrich Wagner

Treten Sie mit Stefan Stahl in Kontakt

Per E-Mail Mein Twitter-Account Alle Autoren

Artikel von Stefan Stahl

Unsere Computer-Simulation zeigt einen Hubschrauber des Typs H225, wie ihn die Bundespolizei von Airbus Helicopters bekommt.
Airbus

Großauftrag für Airbus Helicopters: Innenministerium bestellt 44 Hubschrauber

Das Bundesinnenministerium bestellt bis zu 44 Hubschrauber bei Airbus. Die Bundespolizei setzt schon lange auf Fluggeräte des deutsch-französischen Herstellers.

Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank, hält eine Rede im EU-Parlament.
Euro

EZB-Präsidentin Christine Lagarde hält den Euro zusammen

Die Französin Christine Lagarde hat die Europäische Zentralbank durch Krisenzeiten pragmatisch wie eine Politikerin gesteuert. Dafür wird sie auch kritisiert.

Renk-COO Emmerich Schiller ist Mitglied der Geschäftsführung der Firma. Unser Bild zeigt den Manager in der Produktionshalle für Panzergetriebe am Standort Augsburg.
Lesetipp

Warum ein Mercedes-Top-Manager zu Renk nach Augsburg ging

Emmerich Schiller war für die Geländewagen der G-Klasse, die Tochter AMG und als Leiter der Produktion in Sindelfingen tätig. Jetzt hilft er dem Panzergetriebe-Hersteller.

Norbert Peer ist der neue Chef von Premium Aerotec.
Premium Aerotec

Österreicher wird neuer Chef von Premium Aerotec in Augsburg

Sebastian Peters ist zu Airbus nach Hamburg gegangen. Sein Nachfolger bei Premium Aerotec kommt von Airbus Helicopters.

Fendt-Caravan bietet jetzt auch einen Homeoffice-Wohnwagen an.
Bayerns Mutmacher

Wohnwagen aus Schwaben: Fendt-Caravan baut ein rollendes Homeoffice

Für das Unternehmen Fendt-Caravan läuft es schon lange gut. Die Chefs glauben, dass die Branche in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.

Einkaufen ist teurer geworden.
Kommentar

Das Biest "Inflation" ist in Deutschland noch nicht besiegt

Dass die Teuerung in Deutschland zuletzt wieder etwas angestiegen ist, darf die Europäische Zentralbank nicht kalt lassen. Die Inflation ist hartnäckig.

Ex-Präsident Donald Trump schimpft und flucht vor Gericht in den USA.
Kommentar

Populismus wird zur Gefahr: Wir dürfen uns nicht an das Anormale gewöhnen

Selbst in Demokratien wie den USA und Deutschland haben Populisten wie Trump oder AfD-Politiker mit simplen Lösungen Erfolg. Ihre Welt ist bizarr. Sie darf nicht zur neuen Normalität werden.

Kuka-Aufsichtsratschef Andy Gu zeigt langen Atem.
Kommentar

Jobabbau bei Kuka: Die Chinesen sind nicht schuld

Dass 215 Stellen bei Kuka im Augsburger Anlagenbau wegfallen, ist das Resultat von Fehlern einstiger Geschäftsführungen und des knallharten Preis-Wettbewerbs.

Das Logo des Roboterbauers Kuka aufgenommen am Hauptsitz des Unternehmens.
Kuka

Kuka steht vor Stellenabbau im Anlagenbau

Das große Roboter-Geschäft des Unternehmens läuft nach wie vor gut. Doch in einer kleineren Sparte mit rund 500 Beschäftigten werden seit sieben Jahren Verluste aufgehäuft. Jetzt greift der Vorstand durch. 

Kuka streicht 215 Arbeitsplätze im Augsburger Anlagenbau.
Stellenabbau

Kuka streicht 215 Arbeitsplätze im Augsburger Anlagenbau

Nach langen Verhandlungen steht fest, wie viele Stellen exakt im Anlagenbau wegfallen. Die Sparte schreibt seit Jahren rote Zahlen.