Augsburger Allgemeine

Tilmann Mehl

Sport

Bild: Ulrich Wagner

Tilmann Mehl wurde 1980 im wunderschönen München geboren. Dort studierte er auch Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation. Seit er mit seiner Mutter irgendwann in den 80er-Jahren ins zugige Olympiastadion ging und den FC Bayern gegen Saarbrücken, Homburg oder Blau-Weiß 90 Berlin spielen sah, begeistert er sich für Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen. Seine größten persönlichen Erfolge auf dem Feld sind einige Einsätze in der A-Jugend-Bayernliga für den SC Fürstenfeldbruck und der Aufstieg in die Bezirksliga mit der TSG Pasing. Seine "Karriere" ließ er beim TSV Gräfelfing ausklingen.

Mehl absolvierte 2007/08 sein Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen und lernte während seines ersten Jahres in Mindelheim die Eigenheiten des Unterallgäus schätzen und lieben. Seit 2009 ist er Redakteur in der Sport-Redaktion und kümmert sich dort meist um den Online-Bereich. Wenn er Zeit und Lust hat, schreibt er Briefe an die Fans des 1. FC Nürnberg, bisher stieß er dabei aber auf wenig Gegenliebe - aber das ist ein anderes Thema...

Treten Sie mit Tilmann Mehl in Kontakt

Per E-Mail Meine Google+ Seite Alle Autoren

Artikel von Tilmann Mehl

1976.jpg
FC Bayern

Ohne Gerd Müller wäre der FC Bayern ein normaler Verein

Der Weg des FC Bayern zur Weltmarke war nicht vorgezeichnet. Der Verein brauchte dafür die Hilfe eines übergewichtigen Nördlingers.

Copy%20of%20dpa_5F9A5E00FD88314D.tif
Satire

So lässt sich mit der Bundesliga noch viel mehr Geld machen

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat kritisiert, dass ihm bei der DFL die Visionen fehlen - zu Recht. Vor allem bei den Tickets muss umgedacht werden.

Copy%20of%2036483046.tif
FC Bayern

Wird der kleine Kader für die Bayern zum Problem?

Der FC Bayern hat mit Leverkusen keine Probleme. Nach den Verletzungen von Tolisso und Rafinha darf nun personell aber nichts mehr passieren.

Fussball
Bayern München

Der FC Bayern lässt Leverkusen büßen

Der FC Bayern erholt sich schnell von einem frühen Schock gegen Bayer Leverkusen. Am Ende stehen ein souveräner 3:1-Erfolg – und Verletzungssorgen.

Kevin-Prince Boateng spielt derzeit in der italienischen Serie A für Sassuolo Calcio. Foto: Hasan Bratic
Fußball

Kevin-Prince Boateng: Große Zukunft in Hollywood?

Der ehemalige Frankfurter weiß schon, was er nach der Kicker-Karriere machen will: Schauspieler. Hoffentlich tun es ihm viele seiner Berufskollegen nach.

Fußball, Fussball, Joachim Löw, Nationaltrainer, Deutschland
Nationalmannschaft

Wo bleiben nun die Neuerungen, Jogi Löw?

Das Frankreich-Spiel soll für die Nationalmannschaft ein Neuanfang sein. Und dann: die selben Spieler, nur zarte Taktik-Anpassungen. Was soll das?

Sport

Wo bleibt das Neue?

Nationalmannschaft Das Spiel gegen Frankreich soll ein Neuanfang sein. Und dann: die selben Spieler, nur zarte Taktik-Anpassungen. Detailarbeit statt Revolution. Etwas anderes blieb dem Bundestrainer gar nicht übrig

Copy%20of%2036265823.tif
FC Bayern

Der FC Bayern besticht mit Ballbesitz - dem Bundestrainer zum Trotz

Die Münchner beeindrucken in Stuttgart mit herrlichem Kombinationsfußball. Für die Liga bedeutet das nichts Gutes. Joachim Löw können Zweifel am Konzept kommen.

Copy%20of%20dpa_5F9A3C00D0B58B10.tif
Kommentar

Salzburg und die verpasste Champions League - eine Konstante

Kaum zu glauben: Im elften Anlauf in Folge verpasst RB Salzburg die Qualifikation für die Champions League. Das hat auch seine guten Seiten.

P_18O7IP.jpg
Nationalmannschaft

Bundestrainer Löw gesteht: Das war „fast schon arrogant“

Joachim Löw nimmt alle Schuld auf sich. Zwei Stunden lang versucht er, das peinliche WM-Aus zu erklären. Nun soll vieles besser werden. Aber wie denn?