Newsticker
G7 wollen Ukraine "so lange wie nötig" unterstützen
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bamberg: Vorwurf Vergewaltigung: Chefarzt-Prozess in Bamberg unterbrochen

Bamberg
02.06.2015

Vorwurf Vergewaltigung: Chefarzt-Prozess in Bamberg unterbrochen

Der angeklagte ehemalige Chefarzt im Gerichtssaal des Oberlandesgerichtes in Bamberg.
Foto: Nicolas Armer, dpa/Archiv

Der Prozess gegen einen ehemaligen Chefarzt in Bamberg ist ins Stocken geraten. Am Dienstagvormittag wurde die Verhandlung unterbrochen.

Am Nachmittag will das Landgericht mitteilen, ob ein Befangenheitsantrag der Verteidiger gegen einen Gutachter Erfolg hat. Die Staatsanwaltschaft wirft dem angeklagten Mediziner Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und gefährliche Körperverletzung vor. Im Bamberger Klinikum soll er Patientinnen ruhiggestellt und sich an ihnen vergangen haben. Der Gefäßchirurg dagegen beteuerte bislang vehement, aus rein medizinischen Gründen gehandelt zu haben. 

Die Verteidiger des Angeklagten halten einen medizinischen Gutachter für befangen. Er war ihrer Auffassung nach bei seiner Begutachtung voreingenommen. Der Prozess hatte im April begonnen und dürfte noch bis September andauern. dpa/lby Angeklagter Ex-Chefarzt: "Ich bin weder Sex-Arzt noch Dr. Pervers"

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.