Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Buchloe: Droht im Ostallgäu nach dem Corona-Ausbruch in Buchloe die "Notbremse"?

Buchloe
12.03.2021

Droht im Ostallgäu nach dem Corona-Ausbruch in Buchloe die "Notbremse"?

Die Infektionslage im Ostallgäu spitzt sich nach einem Ausbrauch in einem Schlachtbetrieb zu.
Foto: Mathias Wild

Plus Inzidenz-Wert liegt knapp unter 100. Neben den Fällen im Buchloer Schlachthof gibt es in der ganzen Region viele neue Infektionen. Was das bedeutet.

Im Ostallgäu ist der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag auf 100,6 geklettert. (Update, Freitagmorgen: Laut RKI liegt der Inzidenz-Wert am Freitag bei 95,6.) Steigt der Wert wieder dauerhaft, kann es im öffentlichen Leben erneut massive Einschränkungen geben. Ursache für den Anstieg ist unter anderem der Corona-Ausbruch im Buchloer Schlachtbetrieb Vion Beef. Dort wurden 84 Mitarbeiter positiv getestet, außerdem sind 384 enge Kontaktpersonen in Quarantäne. Laut Landratsamt Ostallgäu gibt es aber auch "viele weitere Infektionen verteilt auf die Kommunen im ganzen Landkreis". Überall im Allgäu sind die Infektionszahlen gestiegen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren