1. Startseite
  2. Bayern
  3. Freie Fahrt für MOD, NÖ und SOB

Region

10.07.2013

Freie Fahrt für MOD, NÖ und SOB

Die Pflicht zur «Umkennzeichnung» des Wagens bei einem Umzug entfällt am 1. Januar 2015.
Bild: Martin Schutt (dpa)

Die Genehmigung für die Ausgabe der Altkennzeichen ist eingetroffen: Die beantragten Schilder können seit Montag in den betroffenen Landratsämtern abgeholt werden.

Für viele ist es nur ein Stück Blech mit Buchstaben und Zahlen. Viele jedoch können es gar nicht erwarten, jenes Kennzeichen an ihr Auto schrauben zu dürfen, das sie mit heimatlichen Gefühlen und dem Bayern vor 1972 verbinden, der Zeit vor der Gebietsreform. „Etwas unerwartet und plötzlich“, so eine Sprecherin des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, ist nun doch die Genehmigung des Bundes für die Ausgabe der Altkennzeichen eingetroffen. Das bedeutet: Die beantragten Schilder können von heute an in den betroffenen Landratsämtern abgeholt werden – zumindest in den meisten.

Etliche Reservierungen für KRU, FÜS und Co.

Der Kreis Aichach-Friedberg beispielsweise will erst am morgigen Donnerstag das FDB für Friedberg herausrücken, wofür es rund 2.000 Vorbestellungen gibt. Das KRU für Krumbach gibt es sogar erst ab Samstag. Weil das Landratsamt Günzburg wegen der gut 2.500 Reservierungen mit einem Ansturm rechnet, legt es am Wochenende eine Sonderschicht ein.

Die anderen Behörden in der Region geben die Altkennzeichen schon heute aus, etwa im Ostallgäu, wo es gut 2.300 Reservierungen für FÜS (Füssen) und über 1.300 für MOD (Marktoberdorf) gibt. Mit langen Schlangen wird auch in Nördlingen gerechnet (rund 2.000 Bestellungen für NÖ) sowie in Schrobenhausen (2700 Reservierungen für SOB). Auch ILL (Illertissen) und WER (Wertingen) werden ab heute wieder deutlich häufiger auf den Straßen zu sehen sein.

57 Kennzeichen wiederbelebt

Bayern benötigte eine Sondergenehmigung für die Wiedereinführung, weil einzelne Altkennzeichen landkreisübergreifend beantragt werden können, so die Ministeriumssprecherin. Insgesamt wurden 57 Kennzeichen wiederbelebt, darunter so kuriose wie OCH (Ochsenfurt) und UFF (Uffenheim). Verwirrend ist die neue Regelung im Kreis Bayreuth. Dort gibt es nun nicht nur EBS (Ebermannstadt), sondern auch ESB (Eschenbach) – Verwechslungsgefahr garantiert.

Schild-FDB.jpg
7 Bilder
Längst vergessene KFZ-Kennzeichen
Bild: AZ
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181112_PUCHNER_KINDERARZTPROZESS_AUGSBURG_0882.jpg
Justiz

Pädophiler Kinderarzt will Mediziner bleiben

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden