Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Kein Ermittlungsverfahren gegen Walter Mixa

Missbrauchsverdacht

14.05.2010

Kein Ermittlungsverfahren gegen Walter Mixa

Walter Mixa (Archivbild)

Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt leitet kein Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs gegen den früheren Augsburger Bischof Walter Mixa ein. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft der Augsburger Allgemeinen.

Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt leitet kein Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs gegen den früheren Augsburger Bischof Walter Mixa ein. Das bestätigte der Leitende Oberstaatsanwalt Helmut Walter der Augsburger Allgemeinen. Er sagte: "Nach Vernehmung der Zeugen ist ein Tatnachweis nicht zu führen."

Nach dem Ergebnis der Vorermittlungen hat sich damit der Verdacht nicht erhärtet, Mixa habe in seiner Zeit als Bischof von Eichstätt einen minderjährigen Jungen sexuell missbraucht. Die Staatsanwaltschaft hatte die Vorermittlungen aufgrund eines Hinweises gestartet. Der Hinweis stammte von Mitarbeitern der Diözese Eichstätt. Daraufhin hatte die Diözese Augsburg die Generalstaatsanwaltschaft München informiert.

Vor kurzem hatte Papst Benedikt XVI. das Rücktrittgesuch Mixas als Augsburger Bischof angenommen, nachdem er wegen der Züchtigung von Jugendlichen in seiner Zeit als Stadtpfarrer von Schrobenhausen sowie wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten in die Kritik geraten war. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren