Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Landkreis Augsburg: Stauende übersehen: Auto fliegt auf der A8 durch die Luft

Landkreis Augsburg
13.06.2016

Stauende übersehen: Auto fliegt auf der A8 durch die Luft

Bei einem Unfall auf der A8 zwischen den Anschlusstellen Augsburg West und Augsburg Ost ist ein Auto durch die Luft geschleudert worden.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein Auto ist bei einem Verkehrsunfall auf der A8 von einem anderen Wagen gerammt und durch die Luft geschleudert worden.

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Freitagnachmittag auf der A8 bei Augsburg ereignet. Ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg war gegen 16 Uhr auf der A8 in Richtung München unterwegs. Dabei übersah er das Stauende nach der Lechbrücke zwischen den Anschlussstellen Augsburg West und Augsburg Ost.

Wagen fliegt durch die Luft und kracht in Heck eines anderen Wagens

Wie die Polizei erst jetzt berichtet, war der Mann mit seinem Wagen der Marke VW auf der linken Fahrspur unterwegs und versuchte noch, auf den mittleren Fahrstreifen auszuweichen. Dort stand aber bereits ein Mercedes, mit dem der Wagen des 52-Jährigen zusammenstieß.

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Mercedes in die Luft geschleudert und flog über ein anderes Auto hinweg, das auf dem linken Fahrstreifen stand. Der Wagen schließlich landete im Heck eines BMWs und schlitterte im weiteren Verlauf auf der rechten Seite liegend in das Heck eines weiteren BMWs. Dieser stand ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen.

Gesamtschaden beträgt mehr als 100.000 Euro

Die insgesamt fünf Insassen des Mercedes und der beiden BMWs wurden leicht verletzt, der Verursacher mittelschwer verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Im Laufe der Verkehrsunfallaufnahme staute sich der Verkehr bis zur Anschlussstelle Adelsried, also etwa 15 Kilometer, zurück.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.