Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Memmingen überschreitet Corona-Frühwarnwert: Das gilt jetzt

Infiziertenzahlen

03.09.2020

Memmingen überschreitet Corona-Frühwarnwert: Das gilt jetzt

Laut Memminger Stadtverwaltung stieg die Zahl der Infizierten von Dienstag auf Mittwoch sprunghaft um zehn Fälle auf 93 an. 
Bild: Christoph Koelle

Plus Die Stadt Memmingen hat den Corona-Frühwarnwert überschritten. Es ist bekannt, woher der akute Anstieg kam. Was bedeutet das für die Memminger?

Die Stadt Memmingen hat als erste Allgäuer Kommune den Corona-Frühwarnwert überschritten.  Die Stadt verzeichnete innerhalb von sieben Tagen 17 neue Infektionen. Das sind – hochgerechnet auf 100.000 Einwohner – 38,8 neue Fälle. Der Grenzwert liegt bei 35. Memmingen hat rund 44.000 Einwohner. Laut Stadtverwaltung stieg die Zahl der Infizierten von Dienstag auf Mittwoch sprunghaft um zehn Fälle auf 93 an.

 

Reiserückkehr erhöhten Zahl der Infizierten in Memmingen

Bei den betroffenen Personen handelt es sich überwiegend um Reiserückkehrer aus Risikogebieten. Diese haben sich nach Ankunft unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben und hatten keinen Kontakt zu Personen in Memmingen. Da es sich um einen eng umgrenzten Personenkreis handelt, hat die Überschreitung des Warnwerts nach Angaben der Stadtverwaltung keine Konsequenzen für die Allgemeinheit. 

Memmingen überschreitet Corona-Frühwarnwert: Das gilt jetzt

Allerdings hat die Stadt für Rückkehrer aus Risikogebieten eine Allgemeinverfügung erlassen.  Demnach müssen sich betroffene Personen direkt in häusliche Isolation begeben - und zwar unabhängig davon, ob sie ein negatives Testergebnis mitbringen oder nicht.

Zudem müssen sich alle Rückkehrer aus Risikogebieten nach fünf Tagen in Quarantäne ein zweites Mal auf Corona testen lassen, wenn sie die sonst übliche Quarantänezeit von 14 Tagen verkürzen wollen. Bislang waren Rückkehrer aus Risikogebieten mit einem negativen Testergebnis in englischer Sprache aus Ländern, deren Testverfahren vom Robert-Koch-Institut anerkannt sind, von einer Quarantäne ausgenommen. 

 

Corona-Maßnahme in Memmingen: Erneuter Test nach zehn Tagen

Als weitere Maßnahme werden in Memmingen ab sofort bereits positiv getestete Personen, unabhängig davon, ob es sich um Reiserückkehrern handelt oder nicht, verpflichtend zehn Tage nach Symptombeginn erneut getestet. Diese Personen dürfen die Quarantäne erst mit Vorliegen eines negativen Testergebnisses verlassen. Diese Regelung bleibt vorerst auch dann bestehen, sollte das Infektionsgeschehen in Memmingen in den kommenden Tagen wieder abflachen.   

Insgesamt gibt es 93 Corona-Fälle in Memmingen. Davon sind 73 Personen wieder genesen. Im Memminger Klinikum wird derzeit eine Person mit einer Covid-19-Infektion behandelt.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren