Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Region: Allgäuer Skandalbauer wird ausgezeichnet

Region
14.01.2020

Allgäuer Skandalbauer wird ausgezeichnet

Vielen Tieren geht es auf Allgäuer Höfen gut. Aber in letzter Zeit mehren sich in der Region die Fälle von massiven Verstößen gegen das Tierschutzgesetz.
2 Bilder
Vielen Tieren geht es auf Allgäuer Höfen gut. Aber in letzter Zeit mehren sich in der Region die Fälle von massiven Verstößen gegen das Tierschutzgesetz.
Foto: Ralf Lienert (Symbolbild)

Plus Der Landwirt aus Dietmannsried steht im Verdacht, massiv gegen das Tierschutzgesetz verstoßen zu haben. Doch zwei seiner Kühe erbrachten Hochleistungen.

Obwohl dem Landwirt aus Dietmannsried im Allgäu massive Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen werden, wurde er nun ausgezeichnet. Und zwar von der Bezirkszuchtgenossenschaft Oberallgäu-Nord. Bei dem Bauern hatten Kontrolleure, wie berichtet, unhaltbare hygienische und gesundheitliche Zustände festgestellt. Er muss seinen Betrieb voraussichtlich stilllegen. Doch, weil zwei seiner Kühe eine Lebensmilchleistung von über 100.000 Kilo erbracht hatten, bekam er nun eine Urkunde. Skandalöse Zustände herrschen allerdings nicht nur in Allgäuer Tierbetrieben. Auch im Landkreis Landsberg musste das Veterinäramt eingreifen und einem Landwirt Kühe wegnehmen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

15.01.2020

Soviel zum Thema "Glückliche Kühe auf grünen Weiden im herrlichen Allgäu"

Permalink