Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine lenkte offenbar Angriff in Russland – Stromausfälle in Kiew
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Tierpark Hellabrunn: Eisbären-Mädchen Quintana darf ab jetzt die Felsenlandschaft erkunden

Tierpark Hellabrunn
24.05.2017

Eisbären-Mädchen Quintana darf ab jetzt die Felsenlandschaft erkunden

Quintana wiegt mit sechs Monaten schon beinahe 100 Kilogramm.
3 Bilder
Quintana wiegt mit sechs Monaten schon beinahe 100 Kilogramm.
Foto: Jörg Koch/Tierpark Hellabrunn

Eisbären-Mädchen Quintana darf ab jetzt das gesamte Gehege im Tierpark Hellabrunn erforschen, das Tierbaby ist laut Zoo jetzt groß genug dafür. Was das für Besucher bedeutet.

Wie gerne sich Quintana ins Wasser wirft, haben die Zoo-Mitarbeiter schon in den vergangenen Wochen beobachtet. Jetzt bekommt das sechs Monate alte Eisbärenbaby weitere Möglichkeiten zum Plantschen. Denn der Tierpark Hellabrunn öffnet seine Felsenlandschaft für Quintana, wie er in einer Pressemitteilung mitteilte. Nach drei Monaten im Mutter-Kind-Haus des Zoos und einem weiteren Vierteljahr in der Tundra-Anlage soll Quintana den nächsten Schritt machen.

Quintana sei jetzt groß genug für den Schritt ins tiefe Wasser, sagt die zuständige Kuratorin Beatrix Köhler: "In der Felsenlandschaft der Polarwelt warten ganz neue Herausforderungen, Perspektiven und Spielmöglichkeiten auf die kleine Wasserratte". Ganz klein ist Quintana übrigens nicht mehr, das Eisbärenmädchen wiegt mittlerweile beinahe Hundert Kilo.

Besucher können Quintana künftig aus größerer Nähe sehen

Nach Angaben des Zoos können auch Besucher auf zusätzliches Vergnügen hoffen. Denn anders als in der Tundra-Anlage können sie Quintana auch aus der Unterwasser-Perspektive beim Schwimmen beobachten - noch dazu aus größerer Nähe als zuvor. Außerdem hat das Eisbärenmädchen durch die Felsen jetzt auch die Chance, von deutlich weiter oben ins Wasser zu springen.

Eisbären-Mädchen Quintana darf ab jetzt die Felsenlandschaft erkunden
13 Bilder
Süüüß! Kindersegen in deutschen Zoos
Foto: Frederic Schweizer/Zoo Berlin/dpa

Zum Eisbärengehege gehören die Tundra-Anlage mit Erde, Gras, Bäumen und einem Bachlauf und die Felsenanlage mit tiefem Wasser und hohen Felsen. Nach dem Tod von Eisbär Yoghi leben dort Quintana und und ihre Mutter Giovanna. AZ

Lesen Sie auch:

Lesen Sie dazu auch

Aus "Q" wird "Quintana": Münchner Eisbärbaby hat einen Namen

Endlich im Freien: So süß ist das Münchner Eisbären-Baby

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.