Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Corona-Update
  3. Coronavirus: Das Corona-Update vom 7. August

Coronavirus
07.08.2020

Das Corona-Update vom 7. August

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Foto: AZ Grafik

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig war – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Während Deutschland noch darüber diskutiert, ob eine "zweite Welle" von Coronainfektionen unmittelbar bevorsteht, gibt es erste, durch wissenschaftliche Studien belegte Erkenntnisse auf dauerhafte Schäden, die eine solche Infektion bei Patienten hinterlassen kann. "Es existieren zahlreiche Hinweise, die nach schweren Verläufen mit Beatmungen auf Intensivstationen Schlimmes befürchten lassen", betont Uwe Janssens, der Präsident der Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin, im Gespräch mit unserem Kollegen Markus Bär. Mit welchen Folgen Corona-Patienten auch nach Abklingen ihrer Infektion rechnen müssen, fasst er hier zusammen.

Weitere wichtige Corona-Nachrichten des Tages

Die Zahlen: Derzeit gibt es in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 214.214 Fälle, das sind 1147 mehr als am Vortag. In Bayern haben sich aktuell 51.710 Menschen mit dem Virus infiziert, das sind 128 mehr als am Vortag. Alle bestätigten Fälle in Bayern sehen Sie hier in unserer interaktiven Karte.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spanierin Carmela Troncosco wurde aus Liebe zum Fußball Technikexpertin und kämpft nun für mehr Datenschutz - denn Regierungen traut sie nicht.

Diese Frau steckt hinter der Corona-App

Fleischer, Florist, Friseur: Zum Start ins Ausbildungsjahr gibt es trotz Corona-Krise mehr Stellen als Bewerber. Also alles wie immer? Ein Blick in die Region.

So viel Auswahl haben Lehrlinge zum Ausbildungsstart 2020

Über alle Entwicklungen informieren wir Sie auch immer in unserem Live-Blog.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.