Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Alle Coronavirus-Fälle in Bayern in unserer interaktiven Karte

Corona aktuell

07.08.2020

Alle Coronavirus-Fälle in Bayern in unserer interaktiven Karte

In Bayern steigt die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Aktuelle Zahlen und News zu Covid-19: In unserer Karte für Bayern sehen Sie täglich die Zahl der Corona-Infizierten für jeden Landkreis.

Das Coronavirus breitet sich weiterhin aus – auch in Bayern. In unserer interaktiven Karte erfahren Sie jeden Tag die aktuellen Zahlen zur Ausbreitung der Krankheit Covid-19 im Freistaat: Von Augsburg und dem Allgäu über München und Nürnberg bis hin zu Regensburg und Würzburg.

Coronavirus in Bayern: Aktuelle Zahlen zu Covid-19

Wir aktualisieren die Karte täglich mit Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI). Klicken Sie auf einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt, um die Zahl der Neu-Infizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen zu sehen. Sie ist deswegen so interessant, weil sie die Richtung für eine Region vorgibt: Sind die Lockerungen der Corona-Auflagen weiterhin aufrechtzuerhalten – oder braucht es erneute Einschränkungen? Als Grenzwert für diese Frage gilt in Bayern ein Wert von 35 Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen.

Außerdem können Sie in der Karte die Gesamtzahl der Corona-Fälle nachlesen und die Todesfälle pro Region sehen. Unter der Karte finden Sie weitere Informationen zu den Zahlen des RKI und zu häufig gestellten Fragen.

 

Woher haben wir die Daten?

Die Zahlen aus der Karte werden vom Robert-Koch-Institut öffentlich zur Verfügung gestellt. Sie finden die Daten auf der Internetseite der Nationalen Plattform für geographische Daten.

Woher stammen die Daten des RKI?

Das RKI bekommt die Zahlen von den Gesundheitsämtern in Deutschland elektronisch zugeschickt.

Wie aktuell sind die Zahlen in der Karte?

Das Robert-Koch-Institut aktualisiert die Zahlen zu Infektions- und Todesfällen einmal täglich – stets um Mitternacht. Unsere Redaktion aktualisiert die Karte in diesem Artikel stets am Morgen danach. Wenn Sie in der Karte auf einen Landkreis klicken, sehen Sie, wann die Karte zuletzt aktualisiert wurde.

Warum stimmen die RKI-Zahlen nicht mit Angaben aus anderen Quellen überein?

Die Daten des Robert-Koch-Instituts können sich von den Daten aus anderen Quellen unterscheiden. Der Grund dafür ist die Datenbasis: Das RKI verwendet als einzige Quelle die Angaben der Gesundheitsämter. Es bezieht "keine weiteren Datenquellen oder Prognosen" ein. Das Institut veröffentlicht nur die Covid-19-Fälle, die durch einen Labortest bestätigt wurden. Auch Politik, Krisenstäbe und Behörden beziehen sich nach Angaben des RKI auf die Informationen der Gesundheitsämter. Ein Nachteil der RKI-Zahlen ist ihre zeitliche Verzögerung: Da das Institut die Zahlen aus den Ländern sammelt, hinkt es dem Veröffentlichungszeitraum automatisch für einige Stunden hinterher. Mehr dazu lesen Sie hier.

Zum Vergleich: Die interaktive Karte der renommierten Johns-Hopkins-Universität weist in der Regel höhere Fallzahlen für Deutschland aus als das RKI. Die Quellenangabe verrät: Die amerikanischen Wissenschaftler stützen sich auf eine breitere Datenbasis. Dazu gehören unter anderem die Weltgesundheitsorganisation (WHO), Behörden-Angaben und Medienberichte. Mehr dazu erfahren Sie auf der englischsprachigen Internetseite der Universität.

Über alle aktuellen Entwicklungen informieren wir Sie in unserem Liveblog.

Lesen Sie dazu auch: Warum die Zahlen zur Corona-Krise ihre Tücken haben

Und außerdem den Gastbeitrag: Wir sollten uns nicht von Fallzahlen regieren lassen

Wie verändert sich die Arbeit von Journalisten in Zeiten des Coronavirus? In einer neuen Folge unseres Podcasts geben wir einen Einblick.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

31.07.2020

Könnt ihr euch bei der falblichen Gestaltung der Karte für die Anzahl an Infektionen endlich einmal auf ein dauerhaftes Farbschema einigen.

Jede Woche eine andere farbliche Gestaltung.

Permalink
24.06.2020

Faktencheck:
Lt. RKI Stand 23.06.2020 19:56 Uhr liegt die Zahl bestätigter Coronavirus-Fälle in Bayern bei 47.985 und 2.576 Todesfällen.
Bayern hat 13,08 Millionen Einwohner. Demnach sind 0,000197 % der Bevölkerung Bayerns bisher an Corona gestorben und 0,00367%
positiv getestet und am Leben - die allermeisten vermutlich bei bester Gesundheit.
Wieviele Todesfälle obduziert wurden, ist nicht bekannt.

Permalink
23.07.2020

Mathecheck:
Da ist Ihnen das Komma aber gewaltig - um zwei Stellen - verrutscht. 13 Millionen Einwohner - 1% davon sind 130.000 Einwohner, 1 Promille - also 0,1% sind 13.000 Einwohner. 47.985 sind infiziert, das sind 0,367% der bayrischen Bevölkerung. Teilen Sie nochmal 47.985 durch 13.080.000 und machen Sie sich klar, daß 1% einer Anzahl gleich 0,01 mal die Anzahl ist. Und jetzt die Mathebücher der 6. Klasse nochmal rausholen und nachschauen, daß ich Recht habe. Dasselbe gilt für den Prozentanteil der Todesfälle an der Bevölkerung. So werden Fakten um den Faktor Hundert verkleinert aber deswegen noch lange nicht gecheckt! Richtig Prozentrechnen ist was für Mathechecker.

Permalink
22.06.2020

Lügen haben kurze Beine. Die Wahrheit siegt letztendlich, es dauert nur, denn Gottes Mühlen mahlen langsam aber gründlich.

Permalink
11.04.2020

(edit/mod/)

Permalink
03.04.2020

Komischerweise hatte ich in einen Bericht gelesen, dass im Krankenhaus Bobingen 2 Patienten verstorben wären. Das wäre also Landkreis Augsburg, aber diese 2 Personen tauchen in der Statistik nicht auf. Was ist da falsch, meine Information oder die Zahlenqualität der Statistik?

Permalink
03.04.2020

Meines Wissens waren das Augsburger Bürger, die lediglich dort behandelt wurden, und zählen zu Augsburger Opfern.

Permalink
31.03.2020

Wenn ich mir die Grafik für Bayern ansehe, bin ich vorsichtig optimistisch, dass die 11 Tage Ausgangssperre bereits die ersten Früchte trägt und die Kurve mit den Neuinfektionen langsam abflacht. Vielleicht erreichen wir die Marke mit den 20000 Corona- infizierten in Bayern erst gar nicht. Wohlgemerkt, ohne jede schützende Maßnahme würde die Anzahl der Neuerkrankungen, den Gesetzen der Mathematik folgend, in einer immer steiler werdenden Kurve durch die Decke schießen.
Bitte Leute seid vernünftig, Optimismus ist kein Grund zum vorzeitigen Leichtsinn. Unternehmt weiterhin alles was ihr könnt, um die Ausbreitung der Seuche einzudämmen. Dann wird (fast) alles wieder gut.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren