1. Startseite
  2. Digital
  3. Eltern, legt das Handy weg!

Kommentar

30.05.2017

Eltern, legt das Handy weg!

Wenn Kinder ständig am Handybildschirm hängen, steigt das Risiko von Hyperaktivität und Konzentrationsschwäche - so das Ergebnis einer aktuellen Studie. (Symbolbild)
Bild: Jens Kalaene/dpa

Smartphones und Tablets haben ein gewaltiges Suchtpotenzial, besonders Kinder sind gefährdet. Dagegen helfen keine Verbote und Belehrungen, sondern vor allem das eigene Beispiel.

Jede neue Technik bringt neue Risiken und ihre Nutzer sind die Versuchskaninchen. Bei den digitalen Medien ist das nicht anders. Spätestens mit dem Durchbruch der Smartphones vor gut zehn Jahren haben sie jeden Bereich unseres Alltags erobert, ermöglichen ständige Erreichbarkeit, grenzenlose Vernetzung, Unterhaltung rund um die Uhr ebenso wie den Zugriff auf alles Wissen dieser Welt.

Kinder müssen Umgang mit dem Smartphone lernen

Doch Handys und Tablets haben gewaltiges Suchtpotenzial , gerade für Kinder ist ihre Faszination immens. Sie sind in besonderem Maße gefährdet. Erstens, weil sie einen verantwortungsvollen Umgang mit der Technik noch nicht gelernt haben, und zweitens, weil sie eben in allem das Verhalten von Erwachsenen imitieren.

Digitale Abstinenz wäre jedoch der falsche Weg, Technik ist aus unserem Leben nicht wegzudenken. Und in der Welt von Morgen wird es noch wichtiger sein, sie zu beherrschen. Aber man darf sich eben auch nicht von ihr beherrschen lassen. Wer seinen Kindern also beibringen will, wie sie Handy, Tablet & Co. sinn- und maßvoll einsetzen, schafft das nicht unbedingt mit Verboten und Belehrungen, sondern vor allem durch das eigene Beispiel.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie auch:

Welches Mobilfunk-Netz das beste ist

70 Prozent der Kita-Kinder nutzen Smartphone mehr als halbe Stunde pro Tag

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren