Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Funkstille im Homeoffice: Messenger-Dienst Slack lahmgelegt

Verbindungsprobleme

04.01.2021

Funkstille im Homeoffice: Messenger-Dienst Slack lahmgelegt

Die Messenger-App Slack wurde am Montag durch eien Störung weitestgehend lahmgelegt.
Bild: Fabian Sommer/dpa

Es ist der erste Arbeitstag im neuen Jahr und der Messenger-Dienst Slack funktioniert nicht richtig. Eine Störung legte die Anwendung am Montagnachmittag weitestgehend lahm.

Der Bürokommunikationsdienst Slack ist am ersten Arbeitstag des neuen Jahres durch eine Störung weitgehend lahmgelegt worden. Nutzer hatten unter anderem Probleme, sich anzumelden und Nachrichten zu senden. Der Ausfall begann am Montagnachmittag europäischer Zeit - als in den USA vielerorts der Arbeitstag begann. Die Ursachen blieben zunächst unklar.

Störung bei Bürokommunikationsdienst Slack

Für Slack kommen die Probleme zusätzlich ungelegen, da die Firma gerade in Verkaufsgesprächen ist. Der Unternehmenssoftware-Riese Salesforce will sich die im Dezember angekündigte Übernahme rund 28 Milliarden Dollar kosten lassen. (dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren