Newsticker
USA heben Reisestopp für Geimpfte aus EU bald auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Höchstädt: Damm an der Donau bei Höchstädt wird saniert

Höchstädt
03.09.2021

Damm an der Donau bei Höchstädt wird saniert

An der Donau saniert die LEW Wasserkraft den Damm.
Foto: Emma Schaller

Aufgrund einer Dammsanierung kommt es in Höchstädt zu Einschränkungen. Teils müssen Wege gesperrt werden. Bis wann die Arbeiten abgeschlossen sind.

Die LEW Wasserkraft GmbH beginnt am Montag, 6. September, mit Sanierungsarbeiten an den Hochwasserschutzdämmen und -deichen an der Donau bei der Staustufe Höchstädt.

Die Unterhaltsmaßnahme besteht aus drei Teilmaßnahmen

Zum einen wird die Dammkrone der beiden Stauhaltungsdammes sowie der Uferweg auf der Nordseite ertüchtigt. Zum anderen erfolgt eine statische Ertüchtigung der beiden Dämme zwischen dem Kraftwerk Höchstädt und der Donaubrücke in Gremheim durch einen schlitzweisen Bodenaustausch. Durch diese Maßnahmen verbessert LEW Wasserkraft laut Pressemitteilung die Standsicherheit der Dämme. Anschließend werden die Böschungen an der Staustufe wieder neu angesät und begrünt. Als weitere Maßnahme wird die Rampe am Übergang zwischen Uferweg und Dammanfang auf der linken Seite ertüchtigt.

Dammsanierung in Höchstädt soll bis Mitte Dezember abgeschlossen sein

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. Spätestens im Frühjahr soll die Ansaat erfolgen. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro und werden von dem Kraftwerkseigentümer, der Mittlere Donau Kraftwerke AG (MDK) getragen. Während der Bauarbeiten müssen die Wege auf den Dammkronen beidseitig komplett gesperrt werden. Auch die dammbegleitenden Wege sind in dieser Zeit nur eingeschränkt passierbar. Eine entsprechende Beschilderung weist auf den Baubetrieb hin. LEW Wasserkraft bittet alle Fußgänger und Radfahrer um Verständnis für die vorübergehenden Einschränkungen.

Die Maßnahmen finden im Einklang mit den Bestimmungen des Natur- und Vogelschutzes statt und sind mit dem Landratsamt Dillingen und dem Wasserwirtschaftsamt Donauwörth abgestimmt. Das Kraftwerk Höchstädt gehört zu den vier leistungsstarken Donaukraftwerken der Mittlere Donau Kraftwerke AG (MDK). (pm)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.