Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Landkreis Dillingen: Die Nachfolgerin von Kreisheimatpfleger Alois Sailer ist aus Holzheim

Landkreis Dillingen
06.10.2021

Die Nachfolgerin von Kreisheimatpfleger Alois Sailer ist aus Holzheim

Alois Sailer war jahrzehntelang Dillingens Kreisheimatpfleger.
Foto: Berthold Veh (Archiv)

Ein regelrechter Generationenwechsel hat sich im Bereiche der Kreisheimatpflege vollzogen. Mehr als fünf Jahrzehnte lang kümmerte sich Alois Sailer mit Herzblut darum. Nun gibt es eine Nachfolgerin.

Wie berichtet war der bisherige Kreisheimatpfleger Alois Sailer aus Lauterbach mit seinem Einvernehmen zum Ende des Monats September von seiner ehrenamtlichen Aufgabe entbunden worden. Wie das Landratsamt am Mittwoch mitteilte, wurde gleichzeitig Christine Hitzler aus Holzheim zu seiner Nachfolgerin bestellt.

Landrat Leo Schrell hat den Wechsel auf der Stelle des Kreisheimatpflegers genutzt, Alois Sailer nochmals ein herzliches Vergelt’s Gott zu sagen. „Das über mehr als fünf Jahrzehnte erfolgreiche und in hohem Maße engagierte Wirken von Alois Sailer für seine Heimat und damit auch die Kreisheimatpflege lässt sich nur schwer in wenige Worte fassen“, betont Landrat Leo Schrell. Er kenne niemanden, der sich mit seiner Heimat, unserer Schöpfung und den reichhaltigen Kulturgütern in der Region derart identifiziert wie Alois Sailer. Davon habe sich Sailer während seiner langen Tätigkeit stets leiten lassen, nämlich erhaltenswertes zu bewahren.

Sailer hat vor Jahrzehnten erfolgreich gegen eine Magnetschwebebahn gekämpft

Mit Anerkennung und Respekt vor Sailers beachtlichem Lebenswerk blickt der Landrat vor allem auch auf den langen und letztlich erfolgreichen Kampf von Alois Sailer gegen die Pläne zur Errichtung beispielsweise eines Kernkraftwerkes bei Pfaffenhofen oder einer Magnetschwebebahn im Donautal zurück.

Landrat Leo Schrell begrüßte Christine Hitzler in diesen Tagen als neue Kreisheimatpflegerin.
Foto: Landratsamt Dillingen

Die hohe und seltene Auszeichnung mit der Silbernen Halbkugel des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz, die Sailer am 22. Oktober in Berlin für sein einzigartiges und mehr als fünfzigjähriges Engagement zum Schutz von Kultur und Natur im Landkreis Dillingen verliehen bekommt, bezeichnet Schrell deshalb als mehr als verdient.

Wer ist Christine Hitzler?

Der Landrat freut sich, dass mit Christine Hitzler sowohl ein reibungsloser Generationswechsel stattfinden kann als auch künftig das wichtige Aufgabengebiet der Kreisheimatpflege fachlich kompetent begleitet wird. Dazu bringt die neue Kreisheimatpflegerin vor allem auch berufliche Erfahrung ein. Christine Hitzler ist freiberufliche Kirchenmalerin und Dipl.-Restauratorin (FH) mit Schwerpunkt Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei und Architekturoberfläche. Während ihres Studiums war sie sowohl deutschland- als auch europaweit tätig und hat während ihrer mehr als fünfzehnjährigen beruflichen Tätigkeit als Restauratorin beispielsweise im Team an den Tiepolo-Fresken im Kaisersaal der Residenz Würzburg gearbeitet.

Lesen Sie dazu auch

Beim Antrittsbesuch bei Landrat Leo Schrell betonte sie, sich auf die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den für die Denkmalpflege im Landkreis zuständigen Stellen zu freuen. „Der Erhalt unserer einmaligen Kulturlandschaft liegt mir sehr am Herzen“, so Hitzler.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.