Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Tipps für den Erhalt der Kliniken

06.10.2020

Tipps für den Erhalt der Kliniken

Kreisräte fragen den Bezirkstagspräsidenten

„Gerade um das vorzügliche Krankenhaus-Angebot im Landkreis zu erhalten, müssen die wirtschaftlichen Grundlagen stimmen“, war Tenor bei der gemeinsamen Klausur der Fraktionen von CSU, Zukunft, Bürgerliste und Junger Union im Landratsamt. Den Kreisräten ist es laut Pressemitteilung ein zentrales Anliegen, den Bestand der Kreiskrankenhäuser auf Dauer zu sichern, und zwar in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft, an beiden Standorten und mit den beiden Notaufnahmen. Einen besonderen Gast konnten die Kreisräte bei ihrer Klausurtagung begrüßen: Martin Sailer, den Landrat des Landkreises Augsburg und Schwäbischen Bezirkstagspräsidenten. Sailer trägt die politische Verantwortung für die Wertachkliniken (Bobingen und Schwabmünchen), die Bezirkskliniken in Schwaben und war maßgeblich an der Aufstufung des Zentralklinikums Augsburg zur Uniklinik beteiligt. Besonders interessant für die Teilnehmer der Tagung war aber die Einschätzung Sailers zur Lage und Aufgabe der Kreiskliniken Dillingen/Wertingen. Als Häuser der Grundversorgung seien beide Standorte – auch für den Norden des Landkreises Augsburg – unentbehrlich. Aus seiner Erfahrung mit der Sanierung der Wertachkliniken wisse er, so Sailer, dass die wirtschaftliche Führung auch relativ kleiner Kliniken durch klare politische Vorgaben und durch ein professionelles Management möglich sei. So sei es laut Pressemitteilung gelungen, die Wertachkliniken nicht nur zu erhalten, sondern aus dem Bereich der Defizite herauszuführen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.