Newsticker
Russische Wirtschaft ist wegen Sanktionen deutlich geschrumpft
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Kommentar: Bahnhof in Donauwörth bleibt vorerst unvollendet

Kommentar
27.06.2022

Bahnhof in Donauwörth bleibt vorerst unvollendet

Ein Teil des Neuausbaus des Donauwörther Bahnhofs ist abgeschlossen. So können die Bahnsteige zu den Gleisen 4/5 und 6/7 inzwischen zumindest von der Unterführung aus per Aufzug barrierefrei erreicht werden.
Foto: Wolfgang Widemann

Plus Bis der Fußgängertunnel vom Bahnhof zum Airbus-Werk kommt, wird noch einige Zeit vergehen. Darauf deutet alles hin.

Nun ist der Donauwörther Bahnhof bald runderneuert. Bis zum Frühjahr soll er barrierefrei sein. Dies ist ein längst überfälliger Schritt. Im Bahnhof bricht damit ein neues Zeitalter an. Dennoch bleibt es ein unvollendetes Werk. Die Hoffnungen, mit dem Projekt auch gleich einen Fußgängertunnel bis zum Airbus-Werk auf den Weg zu bringen, haben sich zerschlagen. Bislang gibt es keine Zusagen von staatlicher Seite, das Millionen-Vorhaben finanziell mitzutragen. Die Stadt sieht sich außerstande, es alleine zu stemmen. Deshalb ist weiter Beharrlichkeit gefragt, bei Land und Bund die nötigen Mittel locker zu machen. Unter diesen Vorzeichen ist der Besuch von Verkehrsminister Christian Bernreiter zu sehen. Eine konkrete Aussage ließ er sich bei dem Ortstermin in Donauwörth nicht entlocken. Er sicherte aber sein Wohlwollen zu. Immerhin etwas.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.