1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Landkreis-Derby diesmal mit Toren?

Fußball-Bezirksliga

02.11.2019

Landkreis-Derby diesmal mit Toren?

Das Hinspiel war zwar temporeich, doch Tore fielen zwischen Rain II (mit Fabian Miehlich, vorne in Blau) und Nördlingen II nicht.
Bild: Szilvia Izsó

Der TSV Rain II empfängt den TSV Nördlingen II. Das Hinspiel endete 0:0. FC Mertingen gibt sich nach 5:1-Sieg selbstbewusst, erwartet mit Hollenbach aber schweren Gegner.

Nach dem 5:1-Sieg in Günzburg ist der FC Mertingen auch vor der Partie gegen den Tabellenvierten Hollenbach selbstbewusst. Der Gegner ist allerdings eine harte Nuss, mit einem echten Abwehrriegel.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nachdem die U23 des TSV Rain wieder einmal drei Punkte holen konnte, steht nun das Kreis-Derby gegen Nördlingen II an. Das Hinspiel endete 0:0.

TSV Rain II – TSV Nördlingen II. Nachdem der TSV Rain II einen sehr wichtigen Sieg gegen den FC Stätzling einfahren konnte, steht schon das nächste wichtige Spiel für die Mannschaft von Trainer Markus Kapfer an. Zuhause empfängt man den TSV Nördlingen II, der drei Zähler mehr auf dem Punktekonto hat als die Tillystädter. Zuletzt mussten die Rieser zwei Niederlagen einstecken. So steht Nördlingen vor der Partie auf Rang zehn, Rain auf Relegationsrang 13. Für Kapfer ist klar, dass er und seine Männer weiter punkten müssen, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien: „Nach dem Sieg gegen Stätzling haben wir uns auf Schlagdistanz an die untere Mittelfeldzone herangearbeitet. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt machen. Unsere personelle Situation ist nach wie vor etwas angespannt. Ich denke, im Spiel gegen Nördlingen geht es darum, nicht den ersten Fehler zu machen.“ Das erfordere einen funktionierenden Kopf, Geduld und viel Einsatz, so der Trainer weiter. Mit Nördlingen erwarte er „einen sehr disziplinierten Gegner auf Augenhöhe“. „Dennoch wollen wir, vor allem zuhause, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren“, erklärt Kapfer. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 14 Uhr.

Landkreis-Derby diesmal mit Toren?

FC MertingenTSV Hollenbach. Der Rückrundenauftakt ist gelungen beim FC Mertingen: Mit einem 5:1-Auswärtssieg gegen Mitaufsteiger Günzburg ist der FCM optimal gestartet und steht damit drei Punkte vor der Abstiegszone. Am Sonntag geht es nun für das Team von Spielertrainer Bernhard Schuster zuhause gegen den TSV Hollenbach, der am vergangenen Wochenende Schlusslicht Holzkirchen ebenfalls deutlich mit 4:0 besiegte. Der Tabellenvierte wird eine harte Nuss für Mertingen, denn der TSV stellt nicht nur die zweitbeste Abwehr der Liga, sondern zeigte auch beim Sieg im Hinspiel, das er schwierig zu bespielen ist.

„Wir haben in der Vorrunde auch gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte gute Spiele abgeliefert. In der Rückrunde wollen wir unsere Leistungen jetzt stabilisieren“, sagt Schuster. Nach dem deutlichen Sieg in der Vorwoche ist das Selbstvertrauen da, auch gegen Hollenbach punkten zu können. „Trotzdem wissen wir als Aufsteiger, wo wir herkommen, und wir werden auch in der Rückrunde immer wieder mal Lehrgeld bezahlen müssen. Doch wichtig ist es, dass wir dabei reifen und uns als Mannschaft weiterentwickeln“, so Schuster.

Lesen Sie auch: Ein gutes Pflaster für den FC Mertingen, Jürgen Zeche schmeißt beim TSV Bäumenheim hin, TSV Rain: Niederlage ist „Extrem bitter“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren