Laufsport

05.10.2017

Regenlauf in Buchdorf

Die schnellsten Frauen waren in Buchdorf (von links) Katherina Kaufmann, Theresa und Carola Wild.
Bild: Eichler

Teilnehmer trotzen beim 28. Jedermannslauf der Gemeinde dem schlechten Wetter. Theresa Wild gewinnt die Frauenwertung

„Es gibt kein schlechtes Wetter“, sagten sich 18 Läuferinnen, 67 Läufer sowie 23 Kinder und Jugendliche, als sie sich bei strömendem Regen auf den Weg nach Buchdorf zum 28. Jedermannslauf am Nationalfeiertag machten.

Der die Laufveranstaltung veranstaltende Ski- und Freizeitsportverein befürchtete noch in der Früh, dass aufgrund des miesen Wetters nur sehr wenige Läufer kommen würden. Um so größer war dann die Überraschung und Freude über den nur geringen Teilnehmerrückgang gegenüber dem Teilnehmerrekord des letzten Jahres.

Pünktlich zum Laufbeginn um 10 Uhr wurde der Regen schwächer, sodass doch noch akzeptable Laufbedingungen zustande kamen, was sich auch in den Ergebnissen widerspiegelt. So siegte auf dem läuferisch romantischen und durchaus anspruchsvollen zehn Kilometer langen Rundkurs der von der Arriba-Göppersdorf kommende Florian Kohlmann mit 37:05, gefolgt von Benedikt Owert (37:37) von der TG Viktoria Augsburg. Als Dritter überquerte der Vorjahressieger Joachim Lang (37:46) vom VSC Donauwörth die Ziellinie. Rund fünf Minuten später erreichte dann als erste Läuferin Theresa Wild von der LG Warching das Ziel (42:43).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die vielfache Siegerin der vergangenen Jahre, Katherina Kaufmann vom TSV Oettingen, lief mit 43:48 als Zweite über die Ziellinie. Den dritten Rang erreichte Carola Wild, ebenfalls LG Warching, mit 48:23.

Für die Kurzstrecke (3,34 Kilometer), die zur Nachwuchsförderung speziell für die Schüler und Jugendlichen ausgesucht worden war, entschieden sich 13 Jungen und elf Mädchen. Wie bereits im letzten Jahr siegte hier die für Arriba-Göppingen startende Mirka Sonntag mit 13:27. Die weiteren Plätze gingen an Luis Rühl (13:52) und Felix Kerlies (14:06), beide vom TSV Harburg.

Vor der Preisverleihung dankte der Vorstand des Ski- und Freizeitsportvereins (SFSV) Frank Eichler dem FSV Buchdorf und den Eisstockschützen für die gastliche Aufnahme in ihren Räumen. Ebenso dankte er allen Helfern für den engagierten Einsatz.

Der Sonderpreis für die zahlenmäßig stärkste Läufergruppe ging auch heuer wieder an den TSV Harburg, der mit 35 Läufern (neun mehr als im vergangenen Jahr) angerückt war. Die 18 teilnehmenden Jugendlichen waren Beweis für die hervorragende Jugendarbeit des TSV-Harburg. Mit einem gemütlichen Zusammensitzen im Eisstockheim, bewirtet von den Eisstockschützen, klang ein harmonisch verlaufener Wettbewerb zünftig aus. (dz)

Die weiteren Ergebnisse

Herren 4. Alexander Jung (TSV Harburg) 38:29; 5. Claudius (TSV Nördlingen) 39:14; 6. Michael Simon (LG Warching) 39:18); 7. Peter Novak (TSV Wemding) 39:31; 8. Günther Kitzinger (LG Warching) 39:51; 9. Lucas Leinfelder (LG Warching) 39:59; 10. Martin Färber (TSV Wemding) 41:19

Damen 4. Janine Köhler (LG RZ) 48:35; 5. Simone Müller (TSV Nördlingen) 50:16; 6. Gerdi Ferber (LG Warching) 51:06; 7. Anneliese Zinke (TSV Nördlingen) 51:07; 8. Carolin Hingst (TSV Harburg) 51:15; 9. Magdalena Blank (priv) 51:20; 10. Lea Schmitz (priv) 51:57

Weitere Ergebnisse im Internet unter www.lg-donau-ries.de

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%208066(1).tif
Volleyball

Gute Leistung reicht am Ende nicht

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket