Newsticker
Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlägt 2G für alle Lebensbereiche vor
  1. Startseite
  2. Familie & Partnerschaft
  3. Kommentar: Wo bleibt das Kita-Konzept? Wieder werden die Kleinsten vergessen

Wo bleibt das Kita-Konzept? Wieder werden die Kleinsten vergessen

Kommentar Von Lea Thies
27.07.2021

Plus Eine Konstante der Pandemie: Die kleinen Kinder werden in den Debatten kaum berücksichtigt. So auch jetzt wieder, wenn es um neue Sicherheitskonzepte geht.

Heute trifft sich das bayerische Kabinett zum letzten Mal vor der Sommerpause. Letzte Chance also für die Ministerinnen und Minister, vorher gemeinsam ein Sicherheitskonzept für die Kindertagesstätten im Herbst zu beschließen. Dass dies nicht längst entschieden ist und die Organisation angegangen wurde, macht leider einmal mehr deutlich, dass die Kleinsten in dieser Pandemie entweder vergessen oder nur hintangestellt wurden. Über die Sicherheit an Schulen wird seit Wochen diskutiert, Kultusminister Michael Piazolo verkündet bereits seit einigen Tagen seine Ideen, wie Schulen im Herbst geöffnet bleiben – im Verhältnis dazu ist es in Sachen Kitas wieder einmal sehr ruhig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

28.07.2021

Braucht man für alles ein extra Konzept? Nein. Ein guter Leiter einer KiTa ist in der Lage bestehende Konzepte für seinen Bereich zu adaptieren.

Permalink
27.07.2021

Wenn man die Kinder nicht ständig ein raus in die Kartoffeln und rein in die Kartoffeln zumuten will, also sprich mal dürfen die Kinder in den Kindergarten/Schule und mal nicht, sollten sich die Verantwortlichen schon Gedanken machen wie das im Herbst laufen soll. Auch Eltern (die auch das Geld für den Staat/Renten-/Pflegeversicherung erwirtschaften) brauchen Sicherheit, dass es Ihren Kindern in den Einrichtungen gut geht und sie unbesorgt zur Arbeit gehen können und sich auch nicht sorgen müssen ob morgen noch eine Kinderbetreuung möglich ist. Es gibt auch seelische Folgen für die Kinder die auch Schäden von Covid sind, wenn auch nicht durch die direkte Infektion.

Permalink
27.07.2021

Die Frage ist, brauchen Kitas oder Schulen ähnliche Konzepte wie andere Bereiche, z. B. Alten- und Pflegeheime - wenn man z. B. das berücksichtigt: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/newsroom/kinder-entwickeln-langfristige-immunitaet-gegen-covid-19/

Man sollte die Energie lieber auf wirklich gefährdete Bereich legen (Altenheime, Pflegeeinrichtungen...).

Permalink