Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj fordert Reform des UN-Sicherheitsrats – Russland übernimmt Vorsitz des Gremiums
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Kommentar: Pläne für Rinnenthal: Was wird aus den anderen Stadtteilen?

Pläne für Rinnenthal: Was wird aus den anderen Stadtteilen?

Kommentar Von Thomas Goßner
03.11.2022

Plus Angesichts vieler Wünsche und geringer finanzieller Spielräume steht Friedberg bei der Dorferneuerung in Rinnenthal vor schwierigen Entscheidungen.

Rinnenthal gehört mit nicht einmal 1000 Einwohnern zu den kleineren Stadtteilen von Friedberg. Und obwohl es seit geraumer Zeit nicht einmal mehr einen Ortssprecher im Stadtrat gibt, hat die Bürgerschaft einiges auf den Weg gebracht.

Der BCR entwickelt Konzepte für einen Sportverein mit Zukunftsperspektiven, die örtlichen Unternehmen organisierten eine eigene Wirtschaftsausstellung, Druck aus der Einwohnerschaft bewirkte den Bau eines neuen Kindergartens und zuletzt stelle bürgerschaftliches Engagement die Weichen für eine zentrale Wärmeversorgung. Das kann sich sehen lassen, während andere Ortsentwicklungskonzepte wie in Friedberg-West trotz vieler Diskussionsrunden und Stammtische weitgehend folgenlos blieben.

Im Friedberger Stadtrat ist Unbehagen spürbar

Eine beeindruckende Bilanz also, die die Akteure in Rinnenthal vorlegen können. Dem wollte auch im Planungsausschuss des Stadtrats niemand widersprechen, als es um das weitere Vorgehen in Sachen Dorferneuerung ging. Angesichts der geleisteten Vorarbeit war es einhellige Meinung, dass sich dieser Stadtteil den Einstieg in die Förderprogramme des Amtes für ländliche Erneuerung am meisten verdient hat.

Und doch war ein gewisses Unbehagen spürbar. Wenn viel Geld nach Rinnenthal fließt, was bleibt dann für die anderen Stadtteile? Auch dort gibt es Wünsche - ein Bürgerhaus für Haberskirch zum Beispiel oder einen Dorfplatz mit Brunnen für Bachern. Friedbergs finanzieller Spielraum wird in den nächsten Jahren nicht größer, und mancher Stadtrat hat sich schon in der Vergangenheit als Streiter für die Interessen seines Dorfes erwiesen. Der Kommunalpolitik stehen schwierige Diskussionen bevor.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.