Newsticker
Lauterbach: Booster-Impfung senkt Sterberisiko um 99 Prozent
  1. Startseite
  2. Friedberg
  3. Mering: Polizei für Mering: Tomaschko will Beamte lieber auf der Straße als im Büro

Mering
04.01.2022

Polizei für Mering: Tomaschko will Beamte lieber auf der Straße als im Büro

Für Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko gehören die Polizeieinsatzkräfte auf die Straße und nicht in ein Verwaltungsgebäude.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Plus Nach der Messerattacke in Mering werden Stimmen laut, dass im Landkreis eine dritte Polizeiinspektion nötig ist. Der CSU-Landtagsabgeordnete ist anderer Meinung.

Ist für den Landkreis Aichach-Friedberg eine weitere Polizeiinspektion im südlichen Bereich notwendig? Diese Forderung ist nicht neu. Schon seit Jahren wird darüber diskutiert, ob Mering fest stationiere Polizeikräfte braucht. Für Bürgermeister Florian Mayer ist die Lage klar: "Mering ist einfach zu groß und der südliche Landkreis zu weit weg von Friedberg, damit die Einsatzkräfte schnell vor Ort sein können." Er will sich für eine weitere Polizeiinspektion im Süden einsetzen. Mehrere Schreiben an Innenminister Joachim Hermann hat er bereits verfasst und auch jetzt will er nochmals nachhaken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

04.01.2022

Wenn der ehemalige bayerische Ministerpräsident Stoiber nicht die Polizei (und einiges andere) kaputt gespart hätte, dann wäre manches wahrscheinlich gar kein Problem. Wenn man aber die Sollstärken der einzelnen Inspektionen einfach runter setzt, damit es nicht ganz so schlecht ausschaut mit den Zahlen, dann muss sich die CSU schon an die eigene Nase ob ihrer Versäumnisse fassen

Permalink