Rhythmische Gymnastik

17.04.2019

Glitzer und Einhörner

Die Nachwuchs-Gymnastinnen des TSV von links: Sienna Kreiter, Marie Stefan, Nicole Paul, Gloria Kühn, Hanna Freiding, vorne: Alina Krause.
Bild: Sylvia Ranf

Friedbergs Jüngste starten beim Wettkampf in Haunstetten - und bekommen ein nettes Präsent.

Unter dem Motto „rosa Glitzer und Einhörner“ wurde vom Turngau Augsburg in der Sporthalle Haunstetten ein reiner Nachwuchswettkampf für die Jüngsten der Rhythmischen Gymnastik veranstaltet. Der „Einhorn-Cup“ erfreute sich regen Zuspruchs, sieben Vereine aus vier bayerischen Bezirken waren gekommen.

So hatten sowohl Mädchen mit Wettkampferfahrung als auch Anfänger im Bereich der K-Übungen die Möglichkeit, einen Wettkampf zu bestreiten. Rund 50 Mädchen nahmen daran teil.

Zudem gab es hier durch eine Jahrgangstrennung die Möglichkeit, dass die Jüngeren einmal nicht mit den etwas Älteren zusammen gewertet wurden. So kamen in diesem Wettkampf nur Gymnastinnen der Altersklassen K6 (9/10 Jahre), K6 11 Jahre, K7 (11/12 Jahre) und K7 (13 Jahre), zum Zuge.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Beste landet auf Platz sechs

Trainerin Sylvia Ranf vom TSV Friedberg traf mit ihren Nachwuchssternchen der Altersklasse K6 mit Sienna Kreiter, Marie Stefan, Alina Krause, Gloria Kühn und Hanna Freiding eine gute Auswahl. Als Beste des Sextetts schnitt Sienna Kreiter mit einem tollen vierten Platz unter 19 Konkurrentinnen ab. Marie Stefan belegte Platz sieben, Alina Krause wurde Neunte, Gloria Kühn erreichte Platz zehn und Hanna Freiding Rang 18. Für Gloria Kühn war es der allererste Wettkampf.

In der Altersklasse der K7 kam Nicole Paul auf einen neunten Rang. Sylvia Ranf war mit den Ergebnissen dieses Wettkampfes sehr zufrieden. In der Altersklasse K6 musste eine Übung ohne Handgerät und eine Übung mit dem Reifen, in der Altersklasse K7 je eine Übung mit Reifen- und Keule absolviert werden.

Nette Idee bei der Siegerehrung

Eine gute Idee des Ausrichters TSV Firnhaberau kam ausgezeichnet an: Statt der üblichen Pokale bekamen die Mädchen reizende Einhorn-Stofftiere überreicht.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Hannah%20S%c3%bc%c3%9f%20im%20C%201.tif
Kanu

Fünf Friedberger sind für die WM nominiert

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen