Newsticker
Nur 47 Prozent Wirksamkeit bei Impfstoff von Curevac - Staat hält an Beteiligung fest
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Bastel-Ideen: Do-it-yourself: Fünf Geschenkideen zum Muttertag

Bastel-Ideen
07.05.2021

Do-it-yourself: Fünf Geschenkideen zum Muttertag

Diese Geschenke zum Selbermachen sind ein ganz besonderes Dankeschön.
Foto: Syda Productions/fotolia.com

Am Sonntag ist Muttertag. Wie jedes Jahre kommt die schwere Frage auf: Was soll man Mama schenken? Mit diesen fünf Do-it-yourself-Ideen gelingt die Überraschung.

Töchter und Söhne fragen sich, wie sie ihrer Mutter zum Ehrentag eine Freude bereiten können. Natürlich soll das Geschenk schön und außergewöhnlich und während der Pandemie leicht zu organisieren sein. Also schnell Pralinen und Blumen im Supermarkt kaufen, oder doch wieder einen Gutschein besorgen? Mit diesen fünf Tipps zum Selbermachen bekommen Mamas in diesem Jahr ein ganz persönliches Geschenk zum Muttertag.

1. Geschenktipp zum Muttertag: Betonblumentopf

Aus Beton lassen sich Übertöpfe, Kerzenhalter und Eierbecher formen.
Foto: DIY Academy

Sag’s mit einem Blumentopf statt nur mit Blumen. Ein selbst gemachter Übertopf bereitet noch Freude, wenn die Blüten schon längst verwelkt sind. Mithilfe von zwei Plastikbechern und etwas Beton lässt sich ein Pflanzenübertopf gießen. Zunächst die Zementmischung mit Wasser anrühren. Sobald der Beton eine zähflüssige Konsistenz hat und nicht mehr krümelt, ist er zur Verarbeitung bereit. Für den Mini-Übertopf mit einem Topfdurchmesser von sechs Zentimetern wird ein großer und kleiner Plastikbecher benötigt. Der große Plastikbecher, zum Beispiel ein alter Joghurtbecher mit einem Füllvermögen von 500 Millilitern, wird zu zwei Drittel mit Beton befüllt. Danach einen kleineren Becher mittig in den größeren Becher drücken und fixieren.

Für eine besondere Optik sorgen Knicke, die mithilfe von Schnüren oder Malerkrepp entstehen. Dazu muss der Becher mit dem flüssigen Beton vorsichtig eingedrückt und verschnürt werden. Danach den Beton für mehrere Stunden trocknen. Nachdem die Gießformen entfernt wurden, die rauen Oberflächen mit Schleifpapier glätten. Krachige Farben verleihen dem grauen Übertopf den besonderen Kontrast. Mit dem gleichen Verfahren können auch Eierbecher und Kerzenhalter gegossen werden. Die Bastelideen stammen von der DIY Academy aus Köln.

2. Geschenktipp zum Muttertag: Badekugel

Ein blubberndes Wellnessvergnügen für die heimische Badewanne sind selbst gemachte Badebomben. Zwei Zutaten sind für die Badekugeln besonders wichtig: Natron und Zitronensäure im Verhältnis zwei zu eins. Natron ist ein Triebmittel, das oft beim Backen zum Einsatz kommt. Es wird auch als Backsoda oder Speisenatron bezeichnet und ist im Supermarkt erhältlich.

Für die Herstellung einfach 200 Gramm Natron und 50 Gramm Speisestärke vermengen. Das Pulvergemisch mit 30 Millilitern Pflanzenöl, ein paar Tropfen ätherische Öle und einem Teelöffel Wasser zur Masse verarbeiten. Anschließend 100 Gramm Zitronensäure hinzufügen. Mit Lebensmittelfarbe kann der Badekugelteig eingefärbt werden. Achtung, die flüssige Farbe nur sehr sparsam hinzufügen, damit das Gemisch nicht zu schäumen beginnt. Aus dem fertigen Teig kleine Kugeln formen und mit getrockneten Blüten von Rosen, Lavendel oder Ringelblumen verzieren. Mit kleinen Förmchen lassen sich aus der Mischung auch Badepralinen anfertigen. Anschließend die Kugeln bei Zimmertemperatur aushärten.

3. Geschenktipp zum Muttertag: Schmuck-Garderobe

Ein alter Bilderrahmen wird zur praktischen Schmuck-Garderobe.
Foto: DIY Academy

Dieses Upcycling-Projekt ist genau das richtige Geschenk für Mamas, die gerne Schmuck tragen und Ordnung lieben. Im Handumdrehen wird ein alter Bilderrahmen zur selbst gemachten Garderobe für Ohrringe, Broschen und Ketten.

Die Glasscheibe und die Rückwand entfernen. Ein Stück Streckmetall oder Kaninchendraht auf die Größe des Rahmens zuschneiden und mit einem Tacker an der Innenseite befestigen. Zum Bestücken einfach den Schmuck in die Drahtmasche fädeln. Die fertige Garderobe lässt sich entweder an die Wand hängen oder am Schminktisch aufstellen.

4. Geschenktipp zum Muttertag: Teemischung

Mit einer selbst gemachten Teemischung zum Muttertag einen Moment der Ruhe verschenken. Nach Herzenslust können Kamillenblüten, Minze oder Salbei miteinander vermengt werden. Alles ist erlaubt. Ein bekömmlicher Frühjahrstee besteht aus gleichen Mengen Salbei, Schafgarbe, Holunderblüten und Gänseblümchen.

Die getrockneten Kräuter und Früchte sind in der Apotheke und im Reformhaus erhältlich. Die fertige Teemischung entweder in einem schönen Konservenglas oder in einem Beutel verpacken. Dazu passt ein Glas Honig vom Imker aus der Region.

Ein persönliches Geschenk zu Muttertag: eine Fotokerze.
Foto: DIY Academy

5. Geschenktipp zum Muttertag: Fotokerze

Eine selbst gestaltete Kerze mit einer Urlaubsaufnahme oder einem Kinderfoto ist ein personalisiertes Geschenk zum Muttertag. Dazu wird ein Stück Papier mit dem gewünschten Bild an der Kerze angebracht. Das Motiv zuvor mit einem Farblaserdrucker ausdrucken und zuschneiden. Danach einen Bogen Wachspapier etwas größer als das Foto zuschneiden. Anschließend das Papier mit dem Bild so auf eine Stumpenkerze auflegen, dass die bedruckte Seite außen liegt. Das Wachspapier mit der gewachsten Seite nach unten auf das Foto legen.

Nun das Wachspapier festhalten und föhnen. Vorsicht, der heiße Föhn soll zwar die Wachsschicht des Papiers schmelzen, aber nicht die Kerze beschädigen. Um dies zu vermeiden, nicht zu lange an einer Stelle verharren, sonst entstehen unschöne Löcher. Ist das Wachs vom Wachspapier geschmolzen, das Trägerpapier abziehen und die Fotokerze ist fertig. Achtung, da das Foto an der Außenseite der Kerze befestigt wird, besteht Brandgefahr. Die Fotokerze nicht unbeaufsichtigt brennen lassen.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.