1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Nüsse sollen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs senken

Nüsse

07.08.2017

Nüsse sollen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs senken

Nüsse sind offenbar gut für die Gesundheit. Laut einer Studie verringert ein regelmäßiger Verzehr das Risiko, bestimmte Krankheiten zu bekommen.
Bild: Archiv-Foto: Weizenegger

Um das Risiko für bestimmte Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs zu senken, reichen bereits wenige Nüsse am Tag aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie.

Regelmäßig Nüsse essen ist offenbar gut für die Gesundheit. Wie eine Studie von britischen und norwegischen Wissenschaftlern zeigt, kann der Nussgenuss Krankheiten vorbeugen. Demnach verringert der Verzehr von nur einer Hand voll Nüssen pro Tag das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder an Krebs zu erkranken. Zudem könnten Nüsse auch vor Diabetes und Infekten schützen.

Nüsse senken wohl Risiko für schwere Krankheiten

Die Studie basiert auf einer Meta-Analyse von 20 Kohortenanalysen. Darin sind die Daten von 819.000 Probanden enthalten. Das Ergebnis der Analyse: Wer regelmäßig Nüsse isst, erkrankt zu 24 Prozent seltener an einer koronaren Herzkrankheit und erleidet zu elf Prozent seltener einen Schlaganfall. Das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung war um 19 Prozent verringert. 18 Prozent geringer war die Gefahr, an Krebs zu sterben. Die Gesamtsterblichkeit war laut der Studie bei den Nuss-Essern um 19 Prozent verringert.

Infekte treten laut der Studie sogar zu 75 Prozent seltener auf. Und auch vor Diabetes scheint der Nuss-Verzehr zu schützen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
spinat_vitA.jpg
11 Bilder
Diese Lebensmittel sind Vitaminbomben

Studie: 28 Gramm Nüsse pro Tag senken das Krankheitsrisiko

Die Risikosenkung trat bereits bei einem Verzehr von 28 Gramm Nüssen pro Tag auf. Dabei sei es egal, ob es sich um Baumnüsse oder um Erdnüsse handelt. Nüsse seien durch ihren Nährstoffgehalt so wertvoll. "Nüsse und Erdnüsse sind reich an Ballaststoffen, Magnesium und ungesättigten Fettsäuren", wird die Leiterin der Studie in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Studie wurde 2016 in dem Fachmagazin BMC Medicine veröffentlicht. Die Forscher wollen als nächstes untersuchen, ob auch für einen gesunden Lebensstil empfohlene Lebensmittelgruppen wie beispielweise Gemüse und Obst Krankheiten verringern können. cch

Lesen Sie auch zum Thema:

So gesund ist die Macadamia-Nuss

Schokolade, Nüsse, Zimt: So gesund sind typische Advent-Lebensmittel

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Fotolia_33682785_Subscription_L.jpg
Essen

Ernährungsminister fordert: Brot soll gesünder werden

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden