Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Bierpreis 2023: Biergarten-Sommer teuer wie nie?

Bierpreis
08.05.2023

Bierpreise steigen weiter: Kommt der teuerste Biergarten-Sommer aller Zeiten?

Die Bierpreise könnten im Biergarten diesen Sommer Rekordpreise erreichen.
Foto: Peter Kneffel, dpa (Symolbild)

Im Sommer freuen sich viele Menschen auf den ein oder anderen Besuch im Biergarten. Ein solcher könnte aber teuer werden, die Bierpreise haben ein Rekordhoch erreicht.

Das Wetter löst mittlerweile bei vielen Deutschen sommerliche Gefühle aus. Ein Besuch im Biergarten ist nicht nur im Bereich des Vorstellbaren, sondern sogar oftmals möglich. Doch die aktuellen Bierpreise könnten die Freude auf den ein oder anderen Biergartenbesuch trüben. Nun hat ein deutscher Brauerei-Geschäftsführer ein unschönes Szenario in Aussicht gestellt: "Das wird der teuerste Biergarten-Sommer aller Zeiten!", sagte Stefan Fritsche der Bild. Der 56-Jährige ist Geschäftsführer der Klosterbrauerei Neuzelle und Vize-Chef des Brauereiverbands Berlin-Brandenburg. Er ist sich sicher: "Biertrinker zahlen neue Höchstpreise, vor allem in Biergärten, Kneipen und Restaurants."

Bierpreis 2023: Rekordpreise im Sommer im Biergarten erwartet

Bereits Anfang des Jahres hatten die Brauereien Alarm geschlagen. Ein Bierpreis von 7,50 Euro für den halben Liter war befürchtet worden. In den meisten Biergärten und Restaurants ist man von diesem zwar noch ein Stück entfernt, allerdings nicht in allen. Die Preismarke ist in manchen Gastronomiebetrieben bereits gefallen. Bierpreise jenseits der fünf Euro sind in einigen Städten sogar schon zur Normalität geworden. So ist es auch in München. Ein paar Beispiele:

  • Bierpreis im Spatenhaus: 5,90 Euro (halber Liter Helles)
  • Bierpreis im "Pschorr" am Viktualienmarkt: 6,10 Euro
  • Bierpreis im Münchner Hard Rock Cafe: 5,95 Euro
Video: dpa

Bierpreis in Augsburg: Kostet das Bier bald flächendeckend mehr als 5,00 Euro?

In Augsburg liegt der Bierpreis für einen halben Liter Helles in den meisten gastronomischen Betrieben knapp unter fünf Euro. Es ist allerdings möglich, dass sich das in dem ein oder anderen Biergarten im Sommer ändert.

Bierpreis aktuell: Brauereien kämpfen ums Überleben

Die steigenden Bierpreise hatten die Brauereien zuletzt mit stark ansteigenden Kosten bei der Produktion begründet. Viele der rund 1500 Brauereien in Deutschland kämpfen laut eigenen Angaben ums Überleben. Das weiß auch Fritsche, der aber Hoffnung hat: "Allein 50 haben im vergangenen Jahr aufgegeben. Jetzt sehen wir endlich die Trendwende. Je mehr Biertrinker diese Preise zu zahlen bereit sind, desto eher wird es möglich, dass wir damit die bunte Vielfalt der deutschen Brautradition doch noch bewahren können, sagte er der Bild.

Lesen Sie dazu auch

Vor Beginn der Corona-Pandemie lagen die Bierpreise in den meisten Bars, Restaurants und Biergärten noch unter vier Euro. Fritsche glaubt trotzdem, dass in den Biergärten im Sommer eine Menge Trubel sein wird: "Viele Kunden verstehen die hohen Preise. Gerade die Regionalbrauereien brauchen sie."